Bürstadt

Bildung Projekttage der Erich Kästner-Schule in Bürstadt mit besonderem Höhepunkt / Mary Appiah bringt Jugendlichen Afrikas Gerichte näher

Zehntklässler stehen mit VIP-Köchin am Herd

Archivartikel

Bürstadt.Trotz der hochsommerlichen Temperaturen blieb die Küche in der Erich Kästner-Schule (EKS) in Bürstadt nicht kalt. Stattdessen freute sich die Klasse 10 Gb auf einen heißen Vormittag mit Köchin Mary Appiah. Die aus Ghana stammende Köchin bekochte schon die ghanaische Fußballnationalmannschaft, SAP-Gründer Dietmar Hopp oder Golfstar Tiger Woods. Sympathisch, voller Energie und ausgerüstet mit einigen Kochtricks zauberte sie in der EKS mit den Schülern ein mehrgängiges Menü. Dank einem Zuschuss des Schulfördervereins war diese Aktion möglich.

„Ihr drei seid zuständig für das Fleisch, also, dass es am Ende auch schmeckt“, sagte Mary Appiah lächelnd. Und schon waren die Schüler um den Topf sehr viel aufmerksamer. Gemeinsam wurde das Fleisch mit Gemüse bestückt und mit Gewürzen verfeinert. Sie teilte die Schüler in verschiedene Gruppen auf und nannte ihnen die Aufgaben: Die einen schälten und schnippelten Karotten und Zwiebeln, andere kochten Reis ab, schnitten Ananasstücke in kleine und Bananen in große Stücke. Mary Appiah erklärte, lobte und steckte mit ihrer Energie und Freude am Kochen die Schüler rasch an.

Altbewährte Küchentricks

„Wisst ihr, wie ihr testen könnt, ob das Öl heiß ist?“, fragte sie zwei Jungs. Diese schüttelten den Kopf. Also gab es den alten Trick: Holzkochlöffel rein ins Öl halten. „Wenn die ‚bubbles‘ kommen, ist es bereit“, erklärte die 72-Jährige den Jugendlichen. Sie behielten den Kochlöffel fest im Auge. „Jetzt: ‚bubbles‘!“, riefen sie, als sich Bläschen abzeichneten, und sie mit den Kochbananen beginnen konnten.

Der Kochvormittag mit afrikanischen Gerichten gehörte zu den Projekttagen in der EKS. Gemeinsam hatte sich die 10Gb für Afrika als Thema der drei Projekttage entschieden. Klassenlehrerin Simone Egel hatte den Einfall, Mary Appiah einzuladen. „Ich kenne ihr Restaurant ‚Black Pearl‘ in Viernheim und weiß, dass sie für VIPs kocht, Kochkurse und Showkochen anbietet. Daher habe ich einfach mal gefragt“, erzählte Egel. Für die Schüler machte die Köchin einen Sonderpreis. Und der Förderverein gab noch einen Teil dazu. Im Preis inbegriffen waren auch alle Zutaten, die Mary Appiah mitbrachte.

Abschlussessen der Klasse

„Die Schüler haben sich schon die ganze Zeit auf diesen Tag gefreut. Es ist auch ein Abschlussessen für alle, denn die Schüler beenden nun ihre gemeinsame Zeit nach der zehnten Klasse hier in der EKS“, erklärte Egel, die sich auch beim Förderverein bedankte. Am Ende genossen die Schüler mit Appiah ein Menü mit aus Karotten-Ananas-Salat, Kraut-Hähnchen, Gemüsepfanne sowie Kochbananen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional