Bürstadt

Bürgermeisterwahl

Zwei Bewerbungen liegen vor

Groß-Rohrheim.Es bleibt bei zwei Bewerbern, die bei der Bürgermeisterwahl in Groß-Rohrheim antreten wollen: Amtsinhaber Rainer Bersch bewirbt sich zum dritten Mal. Der 56-Jährige ist zwar SPD-Mitglied, tritt aber als unabhängiger Kandidat an. Sein Herausforderer, der 47-jährige Sascha Holdefehr, kann dagegen auf die Unterstützung der Sozialdemokraten und der Freien Wähler/Bürger für Groß-Rohrheim bauen. Am Montag ist die Bewerbungsfrist abgelaufen. Kein weiterer Kandidat hat seinen Hut in den Ring geworfen, wie Wahlleiter Klaus Menger berichtet. Der Wahlausschuss entscheidet am 17. Januar über die Zulassung der Kandidaten. Dann können die Groß-Rohrheimer ab 3. Februar die Unterlagen für die Briefwahl beantragen. Abgestimmt wird am 15. März. Auf den Wahlzetteln steht allerdings der Name des Herausforderers und nicht des Amtsinhabers an erster Stelle, sagt Menger. Der Grund: Holdefehr wird von zwei Parteien unterstützt, Bersch tritt als unabhängiger Kandidat an. sbo

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional