Bürstadt

Buchtipp Iris Held empfiehlt „Erzwungene Wege“

Zwei Schüler in den Wirren des Kriegs

Archivartikel

Bürstadt.„Erzwungene Wege“ ist ein historischer Roman von Annette Oppenlander rund um zwei Jugendliche im Zweiten Weltkrieg. Iris Held vom Team der Bücherei St. Michael findet das Buch absolut empfehlenswert.

Die Geschichte beginnt in Solingen im Jahr 1943 und handelt von Hilda und Peter. Hilda ist in Peter verliebt und freut sich daher gar nicht, als die Rede von Kinderlandverschickungen ist,

...

Sie sehen 28% der insgesamt 1438 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional