Groß-Rohrheim

Konzert Groß-Rohrheimer Sängerin freut sich über begeisterte Reaktion ihres Publikums im Mannheimer Capitol

Bei „Skyfall“ muss Susie Czech ein bisschen weinen

Groß-Rohrheim.Susie Czech kann ihren großen Erfolg immer noch nicht richtig fassen. Eine Woche nach ihrem Konzert „Hello – A Tribute to Adele“ im ausverkauften Capitol in Mannheim ist sie immer noch voller Emotionen. Denn schon als sie mit dem Titelsong „Hello“ ihre Show eröffnete, begrüßte ihr Publikum sie mit überwältigendem Applaus.

Diese Beifallsbezeugungen sollten sie und ihre Band samt Backgroundsängerinnen, Tänzern und Streichern zwei Stunden lang begleiten. So erkannte das restlos begeisterte Auditorium auch schon die ersten Takte von „Water Under the Bridge“ mit dem sie bei der Showsendung „The Voice of Germany“ teilgenommen hatte.

Hochbegabtes Team

„Das Publikum hat sofort gejubelt“, sprudelt es nur so aus Susie Czech heraus. Für sie war es nicht nur die gute Zusammenarbeit mit dem Team aus begabten Musikern, Tänzern und Sängern, die sie in ihrem Erinnerungsschatzkästlein bewahren will. Auch der stimmungsvolle Ablauf, die Wärme, die ihr aus dem Zuhörerraum entgegenschlug und das musikalisch hinreißend harmonierende Endresultat wird sie wohl nie vergessen. Denn bei ihrem musikalischen Feuerwerk bekannter Adele-Songs, die von „Can’t Make You Love Me“ oder „Someone Like You“ die Herzen zum Schmelzen brachten, konnte Susie bei „Skyfall“ die Tränen selbst nicht mehr zurückhalten.

„Die Zuschauer sind zwischen den Songs aufgestanden und haben gejubelt und applaudiert“, schwärmt sie auch noch eine Woche danach von diesen für sie unglaublichen Erfahrungen. „Ich habe so etwas noch nie in dieser Form erlebt“, berichtet sie fast atemlos.

Neben ihrem Dank an ihr Publikum ist sie ihren Kollegen zutiefst zugetan. Darunter Florian Johann, der die musikalische Leitung übernommen hatte und sie am Piano begleitete. „Alle haben Gefühl, Herz und Seele für das Konzert eingesetzt“, war sich die Sängerin sicher.

Die Idee zu dem Adele-Konzert stammt ursprünglich von Sängerin und Kollegin Tess S. Smith, mit der sie bei der Tribute-Show „Soul of Tina“ zusammenarbeitet. Produzent war Mehmet Bulut, Thomas Hummel, hatte die Videos für die Leinwand gemixt. Beim Zugabelied „When We Were Young“ waren dann Bilder aus Susie Czechs Leben zu sehen – ein emotionaler Höhepunkt. Im Showregen einer Konfettibombe verabschiedete sich die Künstlerin schließlich mit „Rolling In The Deep“ von ihren Fans.

Auftritte in der Region

„Jeder meiner Kollegen hat seine Ideen eingebracht, und dadurch ist die Show das geworden, was sie war“, versichert sie. Und dass es mit ihrer musikalischen Karriere weitergehen, scheint abzusehen. Denn im Publikum saßen nicht nur einige Veranstalter, sondern es wurde auch eine CD und DVD von ihrem Auftritt im Capitol Mannheim produziert.

Etliche Auftritte von Susie Czech in der Region stehen ohnehin schon fest: So ist sie am Samstag, 19. Januar, bei der „Sweet Soul Music Revue“ in Mörlenbach zu sehen und zu hören.

Mit der Bürstädter Band The Groove Generation steht sie bei der Hexenfastnacht in Hofheim auf der Bühne. Fast ein Heimspiel hat sie mit The Groove Generation bei der Rosenmontagsparty am 4. März im Vereinsheim des SKK.

Den nächsten Auftritt im Mannheimer Capitol hat sie mit der „Sweet Soul Music Revue“ am Samstag, 23. März.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional