Groß-Rohrheim

Tag der offenen Tür Bürgermeister schuftet in der Küche

Brandschützer stellen ihre Tätigkeit vor

Archivartikel

Groß-Rohrheim.Niemand glaubt, dass ein Bürgermeister nichts zu tun hat. Doch für Groß-Rohrheims Gemeindeoberhaupt Rainer Bersch ist der ehrenamtliche Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr eine Herzensangelegenheit. Beim Tag der offenen Tür schuftete er in der Küche. Mit einer gut gelaunten Mannschaft, die sich trotz Enge und Hitze so manchen Spaß und Schabernack erlaubte, sorgte er dafür, dass die zahlreichen Besucher mit Rollbraten, gegrillten Würsten und verschiedenen Beilagen verwöhnt wurden.

In den Genuss kamen nicht nur die Kameraden aus Bürstadt, Biblis, Wattenheim, Nordheim und Klein-Rohrheim. Auch die Kinder ließen sich Pommes schmecken. Für sie hatte der Feuerwehrverein eine Malecke im ersten Obergeschoss des Feuerwehrgerätehauses eingerichtet und eine Hüpfburg zum Toben aufgestellt. Ihre rennfahrerischen Qualitäten konnten die kleinen Besucher zudem an ferngesteuerten Autos unter Beweis stellen.

Wehrführer Rainer Donnerstag und seine Aktiven bemühten sich mit insgesamt 30 Helfern um die Gäste. Doch diese konnten nicht nur im Gerätehaus sitzen, sondern viele von ihnen genossen auch einen Platz im Freien. Von dort hatten sie einen guten Blick auf die ausgestellten Lösch- und Hilfsfahrzeuge der Wehr. Auch das Fahrzeug der „Helfer vor Ort“ stand zur Ansicht bereit.

Interessierte durften an einem Feuertrainer ihre Fähigkeiten ausprobieren. Immer wieder loderten die Flammen aus einer eigens dafür aufgestellten Feuerstelle empor. Nur mit schwerer Feuerwehrschutzkleidung durfte die Rettungsschere probiert werden. Dazu hatten die Verantwortlichen extra ein stark beschädigtes Fahrzeug aufgestellt. Mittels Rettungsschere demonstrierten die Aktiven den Einsatz des schweren Gerätes. Das Publikum konnte selbst testen, wie es ist, die hydraulisch betriebene Rettungsschere zum Einsatz zu bringen, die meist bei Unfällen und zum Herausschneiden von verletzten Personen eingesetzt wird.

Jugendabteilung zeigt Übung

„Um 13.30 Uhr zeigt unsere Jugendfeuerwehr noch eine Löschübung“, erklärte eine froh gelaunte Freiwillige, die geduldig die Fragen der Besucher beantwortete. Insgesamt zwölf Jugendliche sind in der Jugendabteilung der Brandschützer aktiv. Sie treffen sich wöchentlich und werden vom Team um Jugendwart Christian Filep in die Geheimnisse feuerwehrtechnischen Wissens eingewiesen.

Die junge Truppe feiert auch zusammen und unternimmt gemeinsame Ausflüge. Nach so viel Sehenswertem schmeckten die selbst gebackenen Kuchen besonders gut. Diese waren von eifrigen Helfern gestiftet worden. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional