Groß-Rohrheim

Partnerschaft Groß-Rohrheim erhält 625 Euro vom Land

Delegation besucht doch noch Mouzon

Archivartikel

Groß-Rohrheim.Eine Delegation aus Groß-Rohrheim besucht in diesem Jahr doch noch die Partnerstadt Mouzon: Im September reisen 27 Männer und Frauen auf den Weg nach Frankreich. Möglich gemacht hat das ein Zuschuss aus dem hessischen Europaministerium in Höhe von 625 Euro. Noch im Frühjahr hatte Bürgermeister Rainer Bersch die Partnerschaft frustriert für beendet erklärt: Im Zuge der rigiden Sparmaßnahmen, die das Ortsparlament der Gemeinde verordnet hatte, wurden auch die 3000 Euro für die Städtepartnerschaft gestrichen.

Seit 1989 sind die beiden Gemeinden verschwistert, in diesem Jahr sollte eigentlich der 30. Geburtstag der Partnerschaft gefeiert werden. Um die Fahrt doch zu ermöglichen, hatten die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Alexander Bauer und Birgit Heitland Europaministerin Lucia Puttrich (CDU) über die Situation informiert, wie Bauer jetzt mitteilt. Mit dem Ergebnis: Die Gemeinde erhält 625 Euro. „Das ist eine erfreuliche Nachricht für alle, denen die europäische Freundschaft am Herzen liegt“, stellt Bauer fest.

Gefreut haben sich über diese Nachricht auch die Mitglieder der CDU-Fraktion, die Kurt Kautzmann bei der offenen Sitzung am Dienstag informierte. „Eigentlich hätte man sich das ganze Heckmeck um diese Thematik auch sparen können, hätte der Bürgermeister das Geld aus seinem eigenen Budget entnommen“, sagte Kautzmann auf Anfrage. Dennoch sei es eine nette Geste der Ministerin.

Programm für Gäste vorbereitet

„Ich werde sehr wohl etwas aus meinem Budget entnehmen, denn die Fahrt wird ja wesentlich teurer“, entgegnete Bürgermeister Rainer Bersch. Er wolle aber kein weiteres Öl mehr ins Feuer gießen. Wichtig sei ihm vielmehr, dass es eine Fahrt geben wird. 27 Rohrheimer werden vom 21. bis 22. September nach Mouzon fahren. An diesem Wochenende wollen sie die deutsch-französische Partnerschaft gebührend feiern. Wie Bersch mitteilte, haben die Franzosen für ihre Gäste aus dem Ried ein kleines Programm zusammengestellt.

Die Spende der Ministerin für Europaangelegenheiten entstammt einem Topf, der für Partnerschaftsvereine vorgesehen ist. Einen solchen Verein gibt es in Groß-Rohrheim allerdings nicht. mibu

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional