Groß-Rohrheim

Parlament Groß-Rohrheim unterstützt kirchliche Kita

Essen für 39 Kinder

Archivartikel

Groß-Rohrheim.Die Gemeindevertretung in Groß-Rohrheim hat ohne Aussprache die Einrichtung von 39 Essensplätzen im evangelischen Kindergarten beschlossen. Der Planungsauftrag für die Erweiterung der kommunalen Kindertagesstätte um Gruppen- und Funktionsräume verzögert sich, weil die Forderung der SPD, die Erweiterung auch mit der evangelischen Kirchengemeinde zu besprechen, eine knappe Mehrheit erhielt. Abgelehnt wurde dagegen der Zusatzantrag der BfGR-Fraktion, einen Waldkindergarten einzurichten.

Die Anschaffung eines Computerprogramms für die interaktive Haushaltsübersicht wurde einstimmig abgelehnt. Ein Programm fürs Dokumentenmanagement wird nach Mehrheitsbeschluss gekauft, damit digitale Rechnungen lesbar bleiben.

Beim gemeindeeigenen Haus Im Niederfeld 22 bleibt zunächst alles beim Alten. Zur Debatte stand, das in die Jahre gekommene Gebäude samt Grundstück entweder zu verkaufen oder abzureißen und neu zu bauen. Bei sieben Ja- und sieben Nein-Stimmen sowie zwei Enthaltungen wurden beide Möglichkeiten abgelehnt. Ganz anders beim Haus Speyerstraße 40, wo eine gründliche Sanierung durch die Baugenossenschaft Ried geplant werden soll, so der einstimmige Beschluss.

Schließlich lag der Gemeindevertretung noch ein Antrag der CDU-Fraktion zur teilweisen Befreiung von Kindergartengebühren durch das Land vor. Eine Behandlung im Haupt- und Finanzausschuss wurde mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Der Antrag fand in der Gemeindevertretung mit drei Ja-Stimmen, elf Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen keine Zustimmung. eib

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional