Groß-Rohrheim

Groß-Rohrheim Ausschuss berät umstrittenes Zahlenwerk

Etat 2020: Neuer Anlauf

Archivartikel

Groß-Rohrheim.Die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeinde Groß-Rohrheim am Donnerstag, 6. Februar, dürfte es in sich haben: Der Haushaltsplan für das das Jahr 2020 steht erneut zur Beratung. Im Dezember hatten SPD und Freie Wähler in der Gemeindevertretung dem Zahlenwerk die Zustimmung verweigert. Ihre Kritik machte sich an immer wieder neuen Abschlusszahlen in den Ausschusssitzungen fest. Außerdem monierten sie, dass die Kosten für den Anbau an das Gebäude der Feuerwehr – bis zu 500 000 Euro – nicht eingestellt waren.

Bürgermeister Rainer Bersch hatte das mit zeitlichen Verzögerungen in der Planung erklärt. Gegenüber dieser Zeitung räumte er ein, womöglich einen Kommunikationsfehler verschuldet zu haben: Der Anbau solle über Eck an das bestehende Gebäude erfolgen, der Architekt habe ihn in Ermangelung anderer Informationen jedoch der Länge nach gezeichnet. Bersch erklärte zudem, den Anbau im laufenden Haushaltsjahr gar nicht mehr aufzunehmen. Es habe sich ergeben, dass Kommunen auch für Anbauten an solche Gebäude Zuschüsse betragen könnten, nicht nur für komplette Neubauten. Da ihm das nicht bekannt gewesen sei, müssten nun zunächst Anträge gestellt werden, sagte Bersch. mas

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional