Groß-Rohrheim

Glaube Wahlen für Kirchenvorstand stehen an

Kandidaten gesucht

Archivartikel

Groß-Rohrheim.Evangelische Christen wählen im kommenden Jahr wieder den Vorstand der Kirchengemeinde. Auch in der Kirchengemeinde Groß-Rohrheim finden die Wahlen am Sonntag, 13. Juni 2021, statt. Wer Freude hat an der Arbeit in der Gemeinde und sich informieren möchte, kann Kontakt aufnehmen mit dem Gemeindebüro, Telefon 06245/96 62 11 0 oder den Kirchenvorständen Christoph Menger 06245/90 52 16 oder Eberhard Petri 06245/90 55 33.

Zusammen mit dem Gemeindepfarrer trägt der Kirchenvorstand die Verantwortung für die Gemeinde. Der Kirchenvorstand leitet und prägt die Gemeinde. Er ist gleichzeitig Impulsgeber, nimmt Anregungen von Gemeindegliedern auf und trifft Entscheidungen. Darüber hinaus kümmert sich der Kirchenvorstand um Finanzen, Kirchengebäude, Grundstücke und auch um die Öffentlichkeitsarbeit. Er trägt Personalverantwortung.

Zahlreiche Möglichkeiten

In der Gemeinde gibt es zahlreiche Möglichkeiten, seine Talente einzusetzen und sich einzubringen: Feste organisieren, kulturelle Events, interkultureller Dialog, Ökumene, Seniorenarbeit, Bauernmarkt, Gemeindebrief und Öffentlichkeitsarbeit, neue Medien integrieren, Mitarbeit in der Synode oder vielleicht auch ganz neue Projekte anzustoßen. Der Kirchenvorstand trifft sich monatlich, um anstehende Fragen und Aufgaben zu besprechen. Darüber hinaus gibt es verschiedene Ausschüsse für Bau, Finanzen, Jugendarbeit, die Kindertagesstätte und ähnliches. Auch für den Pfarrer muss in rund zwei Jahren eine Nachfolge gefunden werden.

In der Gemeindeversammlung im Januar 2021 werden sich die Kandidaten der Gemeinde vorstellen. Die Kirchenvorstandswahl selbst findet am 13. Juni statt. Der neue Kirchenvorstand wird im September in einem Gottesdienst eingeführt. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre. Bewerben darf sich jeder, der der evangelischen Kirche angehört und mindestens 18 Jahre alt ist. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional