Groß-Rohrheim

Kommunalpolitik Groß-Rohrheim wählt am 15. März 2020 den Rathauschef / Freie Wähler plädieren für Gegenkandidaten

Rainer Bersch will Bürgermeister bleiben

Groß-Rohrheim.Bürgermeister Rainer Bersch will für eine dritte Amtszeit in Groß-Rohrheim kandidieren. „Ich werde weitermachen – natürlich“, sagte er am Donnerstag. Denn noch die Woche zuvor wollte der 56-Jährige unsere Anfrage nicht beantworten. „Aber jetzt habe ich mich mit meinem wichtigsten Gremium beraten“, betonte er lachend und meinte damit seine Ehefrau und seine Tochter. Seine Entscheidung hat er am Mittwochabend auch in der Sitzung der Gemeindevertretung offiziell verkündet.

Der Termin für die Wahl steht bereits fest: Sie soll am Sonntag, 15. März, stattfinden. „Die Bürger sollen dann auch die Wahl haben“, erklärte Walter Öhlenschläger von den Freien Wählern/Bürgern für Groß-Rohreim (BfGR) dazu auf Anfrage. Rainer Bersch solle auf keinen Fall der einzige Kandidat bleiben. Ob die Freien Wähler einen eigenen Bewerber aufstellen und wer das sein könnte, sei noch offen. „Wir machen uns jetzt Gedanken, sondieren die Mitglieder und den Markt.“ Nach der Sommerpause will Öhlenschläger Konkretes bekannt geben.

Auch ob er selbst erneut antreten will wie bei der Wahl vor fünf Jahren, könne er noch nicht sagen, so Öhlenschläger. Im Beruf habe er derzeit sehr viel Arbeit, und auch als Gemeindevertreter „haben wir so viel zu tun, was die Finanzen angeht“, dass er noch keine Zeit gehabt habe, darüber nachzudenken.

CDU und SPD brauchen noch Zeit

Genauso erbittet sich die SPD in Groß-Rohrheim noch einige Wochen, um über ihre endgültige Position bei der Bürgermeisterwahl zu beraten, ließ Peter Heß auf Anfrage wissen. Auch bei der CDU sei noch keine Entscheidung gefallen, teilte Georg Menger auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Bei der vorigen Wahl im Mai 2014 war Bersch als unabhängiger Kandidat – aber mit Unterstützung von SPD und CDU – angetreten. 79,4 Prozent der Wähler hatten sich für ihn entschieden. Sein Gegenkandidat Walter Öhlenschläger ging mit Rückenwind der BfGR ins Rennen und kam auf 20,6 Prozent der Stimmen.

Rainer Bersch lenkt die Groß-Rohrheimer Verwaltung seit August 2008. Damals hatte er seinen Vorgänger Heinz Roos abgelöst. Berschs zweite Amtszeit endet am 12. August 2020. Die Bürgermeisterwahl ist am 15. März und die mögliche Stichwahl am 5. April vorgesehen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional