Groß-Rohrheim

FC Alemannia II Soma-Abteilung feiert fröhlich Geburtstag

Seit 50 Jahren kickt die gute Laune mit

Groß-Rohrheim.Es geht ihnen um die Freude am Spielen, um den Fußball, die Gemeinschaft und den Spaß. Vor fünfzig Jahren gründete sich die Abteilung Sondermannschaft (Soma) des Fußballclubs Alemannia Groß-Rohrheim – aus einer Bierlaune heraus, wie Abteilungsleiter Volker Hertweck schmunzelnd bei der Jubiläums-Feierstunde berichtete. Es waren begeisterte Fußballer, die vorwiegend aus Altersgründen eine Mannschaft nach ihrem Geschmack suchten.

Die Soma-Mitglieder möchten regelmäßig Fußball trainieren und spielen, auch an Turnieren teilnehmen, aber eben alles mit Freude und Begeisterung. Auch die Jubiläumsfeier mit Ehrungen sollte keine steife Angelegenheit werden. Denn Spaß, Kameradschaft und Lockerheit seien ein Aushängeschild der Soma. Neben Hertweck sprachen noch Bürgermeister Reiner Bersch, zugleich Schirmherr, sowie Klaus Anthes, Vorsitzender des FC Alemannia, Grußworte.

Die fünfzigjährige Geschichte der Soma präsentierte Wolfgang Rachut und erinnerte an das Freundschaftsspiel am 12. Juni 1968 gegen den Verein SV Wisper Lorch am Rhein. Das Spiel verlief sowohl im sportlichen als auch kameradschaftlichen Sinne in angenehmer Atmosphäre und man beschloss, eine Sondermannschaft zu gründen. Schon im August 1968 kam es zur Gründung der Abteilung Soma FCA. In einer Spieler-Sitzung wurden damals Klaus Friedrich, Hans Dörr, Karl Ahl und als Ehrenspielführer Jakob Olf als Verantwortliche gewählt. „Wir freuen uns ganz besonders darüber, Klaus Friedrich für 50 Jahre Soma-Mitgliedschaft gratulieren und ehren zu dürfen“, so Rachut.

Im Gründungsjahr nahm die Mannschaft bereits an den Verbandsrundenspielen teil. Hier konnten in den Spieljahren 1972/73 und 1973/74 sogar die Kreismeisterschaften errungen werden. Damals wurde noch samstagsvormittags gearbeitet.

„Oft kamen die Spieler direkt in Arbeitskleidung auf den Sportplatz, um das Trikot überzustreifen und die Fußballschuhe zu schnüren“, berichtete Rachut. Ab 1974 gab es keine kreisweite Soma-Runde mehr gab. Seitdem finden nur noch Freundschaftsspiele statt.

Hallenturniere seit 1976

Mit dem Bau der Bürgerhalle konnten ab 1976 Hallenfußball-Turniere stattfinden. Nach dem tragischen Tod des früheren Soma-Vorsitzenden Karl-Heinz Menger wurde das Turnier „Karl-Heinz Menger Gedächtnisturnier“ benannt.

Neben dem Jubiläumsturnier und dem Festabend mit Ehrungen sowie mit Musik und Tanz fand gestern auf der Terrasse des Vereinsheims ein Festgottesdienst mit Pfarrer Martin Müller statt, musikalisch mitgestaltet vom FCA-Quartett. Im Anschluss klang das zweitägige Jubiläum mit einem Frühschoppen aus.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional