Lampertheim

Runder Geburtstag Der Jahrgang 1938 lädt zu großem Fest mit Programm ein

80 Jahre voller Erinnerungen

Lampertheim.Geboren im Jahre 1938 und bereits vor Erreichen des ersten Geburtstages in einer Katastrophen-Welt gelandet, die an Grausamkeiten nicht zu überbieten war: Rund 50 Jahre nach Kriegsende vergingen, bis sich in einigen Städten 38er zum Gedankenaustausch zusammenfanden – so auch in Lampertheim. Die bevorstehende Geburtstagsfeier weckt Erinnerungen an die vergangenen 23 Jahre voller Aktivitäten wie Reisen, Grillfeste und Weihnachtsfeiern, die vom Organisationsteam bestehend aus Horst Schremser, Hans Michel, Manfred Henkelmamn und Melitta Mathis organisiert wurden.

Ausflüge und Kurzreisen

Die erste Wochenreise per Omnisbus führte 1995 nach Österreich in das wunderschöne Lechtal und die Ortschaft Holzgau. Von hier wurden täglich Ausflüge in die Lechtaler und Allgäuer Alpen durchgeführt. Die Gäste waren begeistert. Im folgenden Jahr stieg die Nachfrage derart, dass sogar zwei Omnibusse eingesetzt wurden. Das Ziel lautete wiederum Holzgau, ein kleines Dorf mit rund 400 Einwohnern. In den zwei Folgejahren waren die Zielorte Holland und Südtirol, bevor 1999 die schöne Stadt Wien angesteuert wurde. Dank hervorragender Planung konnten bei einer Rundreise Passau und Melk – einschließlich des Dom St. Stephan mit der größten Domorgel der Welt und in Melk das Stift als Unesco Kulturerbe – erlebt werden. Über diese Wochenreise wie auch über weitere Ausflüge wurden Filme gedreht und bei passender Gelegenheit vorgeführt.

Unvergessene Momente

Die weiteren Doppelbusfahrten folgten nach Abtenau, Usedom und Bayrisch-Hof, bevor Mayrhofen im Zillertal die 38er aufnahm. Adrenalinkicks und entspannter Genuss wechselten sich hier ab. Ob Krimmler-Wasserfälle, die Nutzung der Penkenbahn und des Sessellifts oder der Panoramaweg – die Gäste fanden es traumhaft. Unvergessen: Eine außergewöhnlich wirkende Prozession sorgte für ein nachhaltig wirkendes Erlebnis.

Bei der Fahrt im Jahr 2004 nach Eutin gab es gelegentlich Probleme mit Hotelbuchungen wegen der hohen Personenzahl. Das Organisationsteam ließ jedoch nicht locker. Nach Eutin folgten Touren zum Lago Maggiore, in den Harz nach Braunlage, ins Lechttal, Elbingenalp und weiter ins Hochsauerland, Lüneburger Heide, Kloster in der Schweiz, Eckernförde, Rohrmos, Sardinien, Flachau, Emden, Stubaital und Flandern. Im aktuellen Jubiläumsjahr lauteten die Zielorte Schwerin, Rostock und Wismar. Diese voraussichtlich letzte 38er Wochenreise brachte viele Erlebnisse.

Nachdem die 70. Geburtstagsfeier ein großer Stimmungserfolg wurde, verspricht die Fete zum 80. noch eine Steigerung. Zu Beginn steht ein Sektempfang auf dem Plan, bevor ein großartiges Geburtstags-Menu angeboten wird. Danach folgt ein Programm, dass auf die Gäste abgestimmt ist.

Das Organisationsteam weist darauf hin, dass die Einladung für Samstag, 13. Oktober, ab 17 Uhr im Saal der Notkirche für ausnahmslos alle 1938 Geborenen und in Lampertheim Wohnenden mit einem Angehörigen gilt. Der Unkostenbeitrag beträgt je Person 49,90 Euro und deckt nur einen Teil der Kosten ab. Die Einzahlung wird auf das Konto IBAN: DE 10 5089 0000 0015 0259 05 Jahrgang 1938, H. Schremser, VOBA Da.-Südhessen erbeten. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional