Lampertheim

Freizeit Evangelischer Kirchenchor unternimmt Tagesausflug

Über Tigergarten Waldeck und Wiesbaden nach Worms

Hüttenfeld.Zu Beginn des Tagesausfluges des Evangelischen Kirchenchores Hüttenfeld war die Stimmung angesichts des regnerischen Wetters getrübt. Doch je näher die Reisegruppe dem ersten Etappenziel - dem Bismarckturm bei Ingelheim - kam, umso mehr hellte sich der Himmel auf und es wurde doch noch ein sonniger, warmer Tag.

Neben dem Bismarckturm befindet sich der Tigergarten Waldeck. Peter Schweikhard betreibt dieses Gehege seit 1984, als der Safari-Park in Groß-Gerau in Konkurs ging. Er rettete damals eine Löwin und einen Tiger vor Tierhändlern und zog sie mit der Flasche auf. Daraus wurde ein Hobby aus Leidenschaft. Er setzt sich stark für den weltweiten Erhalt der Großkatzen ein, denn von den Tigern gebe es nur noch wenige hundert in freier Wildbahn. Die Reisegruppe war beeindruckt von der Größe und Ästhetik dieser gestreiften Katzen.

Anschließend fuhr der Tross weiter in Richtung Wiesbaden. Im Rahmen einer Führung lernten die Chormitglieder die Landeshauptstadt näher kennen. Schließlich fuhren sie vom Nerotal aus mit der Nerobahn auf den Neroberg, der schon seit dem 19. Jahrhundert ein beliebtes Ausflugsziel ist. Die Nerobergbahn ist eine Wasserlast- und Zahnstangenstandseilbahn.

Die russisch-orthodoxe Kirche auf dem Berg fand bei den Reisenden besonderen Anklang. Sie wurde 1847 bis 1855 von Herzog Adolf von Nassau anlässlich des frühen Todes seiner Gemahlin, der 18-jährigen russischen Prinzessin Jelisaweta Michailowna, Großfürstin von Russland und Herzogin von Nassau (1826-1845), erbaut. Der Hüttenfelder Chor nahm die Gelegenheit wahr und sang zwei Lieder auf den Stufen der Kirche.

Zum Abschluss der Fahrt kehrte der Reisetross im Brauhaus "12 Apostel" in Worms ein. ron

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel