Lampertheim

JSG Lampertheim/Hüttenfeld Begegnungen der Jugendfußballer

A-Jugend siegt gegen Rodau

Archivartikel

Lampertheim.Im Kreisligavergleich beim SC Rodau triumphierte die Fußball-A-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Lampertheim/Hüttenfeld mit 5:2. Von Beginn an waren die Gäste überlegen, mussten aber nach vier Minuten den Rückstand hinnehmen. Doch nur eine Minute später glich die JSG zum 1:1 aus.

Beide Seiten zeigten offensiven Fußball und erarbeiteten sich einige gute Chancen. Mit dem Pausenpfiff erzielte der Gastgeber die schmeichelhafte 2:1-Führung. Nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit, bekam die JSG in der 48. Minute einen Strafstoß zugesprochen. Dieser wurde zum 2:2 verwertet. Nun lief der Ball noch besser in den Reihen der JSG, und Rodau kam kaum noch aus seiner Hälfte heraus. In der 59. Minute gelang der JSG das 3:2 und ging das erste Mal in der Spielzeit in Führung. Rodau versuchte nun, zurück ins Spiel zu kommen und machte auf. Dies nutzte die JSG aus und kam in der 67. und 70. Minute zu zwei weiteren Toren zum 5:2-Sieg.

In der ersten Runde des Pokals war die B-Jugend des TV Lampertheim (TVL) zu Gast beim VfB Lampertheim. Der TVL versprühte eine Spielfreude von Anfang an und ließ dem Gastgeber keine Chance. Schon in der zweiten Minute schepperte es im Tor des VfB zur 1:0-Führung des TVL. Dann dauerte es bis zur 17. Minute, ehe der TVL das zweite Mal jubeln konnte. Nach diesem Tor hatten sich die Gastgeber aufgegeben und die Gegenwehr eingestellt. Das 3:0 fiel in der 20. Minute für den TVL. Nun war Tag der offenen Tür im Strafraum des VfB, und sechs weitere Tore fielen bis zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel nahm der TVL das Tempo aus dem Spiel, ohne die Kontrolle zu verlieren. Der VFB musste vier Tore im zweiten Abschnitt hinnehmen, mit 13:0 zog der TVL in die zweite Runde ein.

Trotz einer guter Mannschaftsleistung konnte die D-Jugend das erste Qualifikationsspiel auswärts gegen den FC 07 Bensheim II nicht für sich entscheiden. Das Spiel wurde gleich mit einer schmerzhaften Entscheidung zu einem Achtmeter-Strafstoß eröffnet und brachte die Lampertheimer schon in der zweiten Minute in Rückstand. Davon unbeeindruckt, machte der TVL ein gutes Spiel, hielt gut dagegen und erspielte sich immer wieder Chancen. So auch in der 26. Minute, ein sehr schöner Freistoß von Tom Becker, den Bruno Martinovic zum 1:1 vollendete. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte jedoch der FC wieder auf 2:1.

In der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber ihre höhere Erfahrung immer besser ins Spiel bringen und in der 37., 38., 44. und 53. Minute mit weiteren Treffern das Spiel deutlich mit 6:1 für sich entscheiden. Trotz allem lassen Mannschaftsleistung und Kampfgeist des Teams auf bessere Ergebnisse bei den folgenden vier Qualifikationsspielen hoffen. Für den TVL spielten Damian Bogusch im Tor, Felix Schönberg, Julian Kurpiers, Bruno Martinovic, Lukas Krauth, Tom Becker und Esteban Castro (Kapitän), Samet Uzer, Jonas Volk und Felix Richter. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional