Lampertheim

Internet-Ausbau Netzbetreiber Unitymedia stattet Hüttenfeld mit leistungsfähigerem Glasfaserkabel aus

Ab Sommer schneller surfen

HÜTTENFELD.Große Kabeltrommeln haben Hüttenfelder Bürger schon vor einigen Wochen am Rande des Stadtteils ausgemacht. In der vergangenen Woche rollten auch die Bagger an: Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat mit dem Netzausbau begonnen. Bürgermeister Gottfried Störmer besuchte gestern eine der zahlreichen Baustellen und unterstrich damit die Bedeutung des Glasfaser-Ausbaus.

Nachdem im vergangenen Frühsommer bereits eine Vorvermarktungsquote von 40 Prozent der 560 infrage kommenden Hüttenfelder Haushalte erreicht war, hatte Unitymedia den Arbeitsbeginn noch für das Jahr 2017 zugesagt. Die ursprüngliche Terminplanung konnte das Kölner Unternehmen nicht einhalten (wir haben berichtet). Vom zuständigen Manager für kommunale Projekte, Andreas Gehrhardt, hieß es am Mittwochvormittag dazu, es habe nach der Baufreigabe im Juni vergangenen Jahres „nach langen Regen- und Frostperioden leichte witterungsbedingte Verzögerungen gegeben“.

Doch nun hat der Netzbetreiber mit den nötigen Tiefbau-Arbeiten begonnen. Er arbeitet in Hüttenfeld mit einer weiteren Tiefbau-Firma an zahlreichen Baustellen gleichzeitig. „Aktuell werden die Hauptlinien des neuen Glasfasernetzes gelegt“, erklärte Gehrhardt den Fahrplan: „Den Tiefbau wollen wir bis Juni abschließen, ab Juli legen wir die ersten Hausanschlüsse, im Herbst sollten dann alle Haushalte mit Vertrag ans Netz angeschlossen sein.“

Bürgermeister Gottfried Störmer begrüßte den Ausbau gemeinsam mit Hüttenfelds Ortsvorsteher Karl Heinz Berg und bezeichnete eine zukunftsfähige Breitband-Infrastruktur als Standard und Standortvorteil zugleich. „Schnelles Internet ist ein absolutes Muss, denn Hüttenfeld schien digital bisher abgehängt zu sein“, erinnerte der Rathauschef.

Faktor für Schulen

Symbolisch wurde der Glasfaserausbau gestern vor dem Schloss Rennhof begonnen, wo sich Gabriele Hoffmann jahrelang für schnelleres Internet eingesetzt hat. Die Oberstufenleiterin des Litauischen Gymnasiums hatte mit ihren Schülern oft mit wenig oder gar keinem Internet zu kämpfen.

„Insbesondere für Schulen und Unternehmen ein entscheidender Faktor“, wusste auch Bürgermeister Gottfried Störmer und freute sich umso mehr über eine baldige Lösung. „Der Ausbau ist das Ergebnis von politischem Einsatz, aber auch von engagierten Bürgern vor Ort“, lobte auch Unitymedia-Mitarbeiter Gehrhardt. Mit dem neuen Glasfasernetz sollen künftig Geschwindigkeiten von bis zu 400 Megabit pro Sekunde möglich sein, ganz Hüttenfeld ist allerdings nicht vom Ausbau betroffen. Einige Straßen außerhalb oder am Rande des Stadtteils oder solche, in denen bereits erhöhte Geschwindigkeiten möglich waren, bleiben am ursprünglichen Netz angeschlossen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel