Lampertheim

Nachruf FV Hofheim trauert um engagiertes Vereinsmitglied

Abschied von Heinz Veith

Archivartikel

Hofheim.Große Trauer erfüllt diese Tage den FV Hofheim. Der unermüdliche Vereinshelfer Heinz Veith verstarb am vergangenen Mittwoch, 28. November, nach kurzer schwerer Krankheit im Lampertheimer Krankenhaus.

„Wir sind alle fassungslos und sehr traurig“, musste FVH-Vorsitzender Michael Stoltz Luft holen, als er vom „Südhessen Morgen“ auf Veiths Tod angesprochen wurde. Dies war auch der Grund, weswegen der FV Hofheim das für Samstagnachmittag anberaumte Verbandsspiel gegen die Tvgg Lorsch absagte. Obwohl sich Heinz Veith als Quereinsteiger erst im März 2008 dem Verein offiziell anschloss, war er einer der markanten Figuren, die den FV Hofheim in den vergangenen Jahren prägten. Sein Steckenpferd war dabei die Mannschaftsbetreuung. Gleichwohl ob es bei den Aktiven oder bei der Jugend war.

„Training und Spiel wurden von Heinz immer sehr sorgfältig vorbereitet. Da kam es nicht selten vor, dass er Obst oder auch isotonische Getränke bereitstellte“, lobt Stoltz seinen Vereinsmitarbeiter in höchsten Tönen. Gerade bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hatte Heinz Veith das gewisse Händchen. „Unsere Jugendspieler hatten zu Heinz ein besonderes Vertrauen. Gerade ihm ist es zu verdanken, dass wir nun endlich wieder eine A-Jugend haben“, würdigte Stoltz.

Heinz Veith, der am 31. August 1954 geboren wurde, war ein starkes Stück FV Hofheim. Dort war er – da er unmittelbar in der Nähe lebte –fast jeden Tag präsent. hias

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional