Lampertheim

Luthergemeinde Freude über Spende der Volksbank

Achtsitzer löst Transportprobleme

Archivartikel

Lampertheim.Für die Senioren der Lampertheimer Luthergemeinde war der Transport zu den verschiedenen Veranstaltungen nicht immer einfach. Die Fahrt im alten Bus war beengt, stehen konnte man bestenfalls stark gebückt und die Anzahl der Rollatoren, die man zuzuladen konnte, war eher gering. Nun ist Besserung in Sicht.

Auf einem Unternehmerfrühstück nahm der Kirchenvorstand 2018 Kontakt mit Vorstandsmitgliedern der Volksbank auf, und diese zeigten sich aufgeschlossen, eine Lösung des Problems zu finden. „Die Volksbank hat 5000 Euro gespendet und es uns so ermöglicht, zusammen mit Eigenmitteln diesen Sprinter anzuschaffen“, äußerte sich Helmut Schollmeier, stellvertretender Kirchenvorstandsvorsitzender der Luthergemeinde, dankbar über das Resultat. Ein Achtsitzer in dem man problemlos stehen und zahlreiche Rollatoren einladen könne: Dies bedeute eine große Verbesserung der Transportsituation. „Das gilt aber auch für unsere Jugendarbeit“, fügte Pfarrer Ralf Kröger hinzu, denn für die Freizeiten der Konfirmanden oder den Besuch von Jugendgottesdiensten werde das Fahrzeug ebenfalls benutzt.

Außerdem wartete Kröger mit einer neuen Idee auf: „Warum den neuen Transporter nicht dafür verwenden, um am Sonntag Menschen zum Gottesdienst zu fahren?“ Die anwesenden Mitglieder des Kirchenvorstandes zeigten sich davon nicht abgeneigt und versprachen, den Vorschlag bei der nächsten Zusammenkunft zu prüfen. „Für uns ist es nach wie vor eine Herzensangelegenheit gemeinnützigen Organisationen vor Ort Unterstützung zukommen zu lassen“, äußerte sich Hans-Jürgen Mehl, Vorstandsmitglied der Volksbank Darmstadt-Südhessen, zur Motivation der Spender. jkl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional