Lampertheim

Ortsbeirat I Stadtverordnetenversammlung genehmigt Geld für Sportplatz und Bahnhof

Alle Hofheimer Haushaltswünsche erfüllt

Hofheim.„Die Lampertheimer Haushaltserstellung war schwieriger als in den Vorjahren“ leitete Bürgermeister Gottfried Störmer seine Ausführungen im Hofheimer Ortsbeirat zum Haushaltsentwurf 2020 ein, der ein Gesamtvolumen von rund 80 Millionen Euro umfasst.

Als Investitionen für Hofheim nannte das Stadtoberhaupt die Planung für die Umgestaltung des Bahnhofs mit 100 000 Euro, weitere 100 000 Euro für den Sportplatz, 190 000 Euro für die Straßenüberführung des Radelgrabens an der Pfarrer-Wiegand-Siedlung sowie 350 000 Euro für die Mitfinanzierung der Erweiterung des katholischen Familienzentrums. Somit wurden alle Hofheimer Wünsche von der Stadtverordnetenversammlung übernommen. Da passte es gut ins Bild, dass sich Störmer, dessen zweite Amtsperiode als Bürgermeister am 1. Dezember beginnt, sich speziell für die Unterstützung aus Hofheim bedankt hatte. Der Ortsbeirat nahm die Planansätze wohlwollend und einstimmig zur Kenntnis.

An offenen Themen aus zurückliegenden Sitzungen griff Störmer die Anschaffung einer Tonanlage für die Sitzungen des Ortsbeirats im Foyer des Bürgerhauses auf. Bestellt sind mittlerweile auch das Zubehör und die Kunststoffanlage, um in der Lindenstraße auf Höhe der Unterführung einen Fahrbahnteiler als Insel für Fußgänger herzurichten. Die Markierungsarbeiten sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Lkw-Verkehr gegensteuern

Mit einer noch ausstehenden Lärmberechnung soll dem immer stärker werdenden Lkw-Verkehr in den Hofheimer Durchgangsstraßen gegengesteuert werden. Hierbei ist eine Abstimmung mit dem Ortsbeirat Bobstadt vorgesehen, der das gleiche Problem bekämpft. Kein Verständnis gibt es im Ortsbeirat, dass aufgrund nur noch eines Amtsraumes in Lampertheim Heiratswillige für Trauungen in Hofheim mehr zahlen müssen als in der Kernstadt. Begründet werden die Mehraufwendungen mit der Arbeitszeit und den Fahrtkosten des Standesbeamten. Daher folgte das Gremium einstimmig einem von Edwin Stövesand (CDU) spontan eingebrachten Prüfantrag, in Hofheim wieder ein seit 2012 fehlendes Trauzimmer zur Verfügung zu stellen.

Ortsvorsteher Alexander Scholl warb für einen Besuch des am Sonntag, 17. November, um 11 Uhr im Bürgerhaus beginnenden musikalischen Frühschoppens mit der LA Reed Big Band. An Terminen für die Ortsbeiratssitzungen im kommenden Jahr gab Scholl den 4. März, 27. Mai, 2. September und 4. November bekannt. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional