Lampertheim

Spende Perücken für krebskranke Kinder

Anastasia gibt ihr Haar

Archivartikel

Lampertheim.Schnipp-schnapp, waren Anastasia´s lange blonde Haare ab. Dies aber nicht nur, weil die 17 Jahre alte Jugendliche einen neuen, flotten Haarschnitt wollte. Die Lampertheimerin will mit ihren Haaren auch etwas Gutes tun. „Denn der abgeschnittene Zopf kommt Kindern zugute, die ihr eigenes Haar aufgrund einer Krankheit verloren haben“, sagt sie.

Anastasia Gogolok weiß, dass es für Kinder – und speziell für Mädchen – eine große Belastung ist, wenn sie ihre Haare verloren haben. Den Kranken möchte Anastasia mit ihrer Haarspende ein neues Lebensgefühl geben. Informiert sie sich über das Thema Haarspende zunächst im Internet, erzählt Gogolok. Dort habe sie die Webseiten verschiedener Hilfsorganisationen und Vereine durchforstet.

Dass sie ihre Haarpracht spenden wollte, sei von Anfang an klar gewesen. Deshalb habe sie ihre Haare fast drei Jahre lang wachsen lassen. Bei ihrer Recherche im Internet erfuhr die junge Spenderin, dass die Mindesthaarlänge 30 Zentimeter betragen sollte. „Aus den Haaren mehrerer Spender wird dann eine Echthaar-Perücke hergestellt“, erklärt die Jugendliche.

Zopf geht auf die Reise

Ein bisschen moralische Unterstützung beim Friseurbesuch leistete ihr zwölf Jahre alter Bruder Valentin. Er fotografierte seine große Schwester bei ihrer Verwandlung. Nun, nachdem die Haare abgeschnitten sind, wird Anastasia ein Formular ausfüllen, ihren abgeschnittenen Zopf in einen Umschlag stecken und dann mit der Postweg versenden.

Ganz einfach. Wie Anastasia sagt, hilft sie gerne. Deshalb möchte die 17 Jahre alte Jugendliche auch eine Ausbildung zur OP-Schwester absolvieren, wie sie im Gespräch mit unserer Zeitung verrät.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional