Lampertheim

Backgammontreff Erster Backgammon LA Cup 2018

Andrea Weidner gewinnt Turnier

Archivartikel

Lampertheim.Im Juli begann Andrea Weidner damit, sich intensiver mit Backgammon zu befassen. Sie kam zum Lampertheimer Backgammontreff, um ein wenig zu spielen und neue Leute kennen zu lernen. Sechs Monate später schafft sie ein Kunststück und gewinnt direkt das erste ausgetragene Turnier. „Eigentlich wollte ich ja auch gar keine Turniere spielen“, erzählt sie, „aber als ich die, von „Hacki“ (Friedrich Hackstein/Wirt des London Pubs) gestiftete Trophäe sah, gefiel mir diese so sehr, dass es ein Anreiz für mich war, mich zum Turnier anzumelden.“ Acht Teilnehmer kamen zum ersten offenen Backgammonturnier Lampertheims. Gespielt wurde im Schweizer System, bei dem man Runde für Runde neue Gegner zugelost bekommt, in Abhängigkeit vom bisherigen Turnierverlauf.

Dreikampf an der Spitze

Nach vier Stunden Turnier kam es zu einem spannenden Dreikampf an der Spitze. Dieter Zöller konnte ebenso viele Siege verbuchen wie Nicole Dunzweiler und Andrea Weidner, wurde aber wegen des ungünstigeren Punkteverhältnisses „nur“ Dritter. Weidner hatte in der letzten Spielrunde ein klares 3:0 gegen Dunzweiler erzielt und damit nach Siegen und Punkten den Gleichstand erzielt. Es kam also zu einem richtigen Endspiel zwischen den beiden Frauen um die begehrte Trophäe im Weinrebenstil. Es entstand ein spannendes Spiel, bei dem die Zuschauer Dunzweiler vorne wähnten. Doch dann war der Würfelgott bei Weidner und bescherte ihr einen Fünferpasch mit dem sie einen Laufvorsprung erspielte, der sie über die Ziellinie rettete.

Am Nachmittag wurde dann ein zweites Turnier mit verändertem Spielmodus für Beginner gestartet. Hier wurden Fünf-Punkte-Matches im Gruppenmodus gespielt. Kurioserweise hatte die Auslosung alle Frauen und Männer in je eine Gruppe zusammengebracht. Hier konnten sich Gerhard Hilbert (mit 84 Jahren der älteste Teilnehmer) und Dieter Zöller durchsetzen, bei den Frauen siegte Susanne Frosch vor Dunzweiler. Nach den Halbfinals waren Dunzweiler und Zöller im Finale. Frosch konnte den dritten Platz für sich verbuchen. Zöller gewann letztlich das Finale gegen Dunzweiler, die damit auch die zweite Trophäe knapp verpasste. Damit rundeten die Pfälzer Gäste mit zwei weiteren Pokalplätzen einen gelungenen Turniertag ab.

Eine tolle Geste des Wirtes soll nicht unerwähnt bleiben: Spontan vergab er an Dunzweiler , die zweimal Zweite wurde, einen Ehrenpreis, so dass sie dann doch noch zu einer Trophäe aus echtem Rebholz kam. Anlass der Beginnerturniere waren die ersten offiziellen Pokalspieltage des deutschen Backgammonverbandes in Lampertheim. Die Gruppe besteht aus fünf Spielern, die „Jeder gegen Jeden“ spielen. Hier gelang es, obwohl hier mit Uhr gespielt wird, nur zwei komplette Runden zu absolvieren statt der geplanten drei.

Am Samstag, 2. Februar, findet der nächste Pokalspieltag um den LA-CUP 2019 statt. Das erste Beginnerturnier startet um 13 Uhr im London Pub, das zweite um 18 Uhr.

Die bisherigen Resultate: Ulrich Krüger – Michael Weidner: 2:3; Iraj Zekri – Bernd Schmidt: 3:1; Detlef Große – Bernd Schmidt: 1:3; Ulrich Krüger – Iraj Zekri: 3:2. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional