Lampertheim

Blick nach Worms Ausverkaufte Show „Tao-Drum Heart“ steckt Publikum mit Trommellust an

Artistischer Stockkampf

Worms.Die japanische Gruppe „Drum Tao“ befindet sich mit ihrer Trommelshow „Tao-Drum Heart“ auf Deutschlandtour. Jetzt machte das Ensemble auch im Wormser Theater Halt.

Die Trommelformation ließ die Besucher den Rhythmus ihrer Kampfkünste spüren. Bei ihrem Auftritt wird überlieferte japanische Kampfkunst der Samurai mit modernen Show-Elementen gemischt. Heraus kommt dabei eine gigantische künstlerische Darbietung. Das Bühnenbild erscheint durch den Einsatz von Nebelmaschinen mystisch. Lichtdesign setzt zauberhafte Akzente.

Es entstehen außergewöhnliche Bilder, die wie eine Scheinwelt wirken. Bestaunt werden die muskelbepackten Männer – das Trommeln kräftigt besonders die Oberkörpermuskulatur – aber auch die Frauen des Ensembles greifen zu den Schlagstöcken. Bewunderung rufen auch jene Bühnenakteure hervor, die sich in vollständiger Dunkelheit auf der Bühne bewegen. Nur ihre Kostüme sind mit grünen LED-Lämpchen bestückt.

Zwar gibt es durch das Schlagen der riesigen Trommeln mächtig was auf die Ohren, aber die sich unablässig bewegenden Akteure sind ein Augenschmaus. Ihr technisches Können wird von perfektem Rhythmusgefühl, Kraft, Kondition sowie einer gehörigen Portion Enthusiasmus eingerahmt – inklusive japanischer Kampfschreie.

Muskeln durch Trommeln

Das rhythmische Trommeln wird in verschiedenen Choreographien mit dynamischen Bewegungen und Sprüngen ausgeführt. Mal reiten die Akteure auf den gigantischen Schlaginstrumenten und trommeln dabei, mal sitzen sie vor den Trommeln, die Beine angezogen und den Körper zurückgelehnt. So verharren sie minutenlang, dank ausgeprägter Bauchmuskulatur.

Die zügellose Trommellust der Japaner bringt die Besucher zum Staunen. Nach einem heftigen Trommelgewitter ertönt der wunderschöne Klang von Flöten, und die Instrumentalistinnen zeigen Ausschnitte des traditionellen japanischen Tanzes. Sanfte Töne entlocken die Flötistinnen ihrem japanischen Instrument aus Bambus, bevor wieder ein Trommelwirbel auf den Taikos – den japanischen Trommeln – einsetzt. Das liebliche Flötenspiel bringt Ruhe und Entspannung. Hinzu gesellen sich die faszinierenden Klänge der Langhals-Laute und der Brettzithern.

Auf den Spuren der Samurai wird auch ein artistisch anmutender Stockkampf gezeigt, der höchste Konzentration erfordert. Und reichlich Platz. Die Akteure wirbeln die langen Stäbe durch die Luft. Der Langstock wird vom Doppel-Kurz-Stock abgelöst. Die Show erzeugt einen Aha-Effekt nach dem anderen – ein unvergessliches Erlebnis. roi

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional