Lampertheim

Soziales Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Auch an sich selbst denken

Archivartikel

Lampertheim.Der Gesprächskreis „Demenz“ Lampertheim lädt zu seinem nächsten Treffen am Mittwoch, 8. Mai, 15 Uhr, in das Agaplesion Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Hospitalstraße 1, ein. Eine Betreuung erkrankter Angehöriger ist während dieser Zeit sichergestellt. Informationen dazu gibt es bei der Pflegedienstleitung, Schwester Waltraud Feigl, unter Telefon 06206/955-0.

Der Gesprächskreis „Demenz“ wurde durch die Stadt Lampertheim, die Pflegeeinrichtungen und Ambulanten Dienste sowie die Caritas-Seniorenberatungsstelle Lampertheim ins Leben gerufen und widmet sich den Rahmenbedingungen der Versorgung dementiell veränderter Menschen. Deren Pflege und Betreuung ist für die meisten in hohem Maße kräftezehrend. Pflegende werden körperlich, geistig und seelisch extrem belastet. In diesem Gesprächskreis haben sie die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen und Probleme auszutauschen und fachkundige Informationen zu erhalten.

Für diese Informationen stehen beim Treffen am 8. Mai Schwester Waltraud Feigl vom Dietrich-Bonhoeffer-Haus und der Allgemeinmediziner Dr. Matthias Früh zur Verfügung. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional