Lampertheim

Ü12 Summertime Nähworkshop in der Alten Schule

Aufs Einfädeln kommt es an

Lampertheim.Zum wiederholten Mal fand ein Nähworkshop im Rahmen der Ü12-Summertime-Ferienspiele statt. Nur wenige Mädchen hatten sich für den Kurs angemeldet, um das Nähen zu erlernen oder ihre Kenntnisse zu vertiefen. Nadja Kruhmann erwartete sie in den Räumlichkeiten der Alten Schule, in denen schon Kisten mit Stoffen, Schnittmustern und die Nähmaschinen bereitstanden.

Zu Beginn des Workshops gab es eine kurze Einführung in das Thema. Neben den Grundkenntnissen erklärte Kruhmann den Mädchen alles rund um die Ausstattung einer Näherin und erklärte einige Fachbegriffe wie den Fadenlauf oder die Webekante. Alle Teilnehmerinnen erhielten zusätzlich einen Ordner, in dem die wichtigsten Informationen festgehalten wurden.

Bezüglich des Arbeitsplatzes meinte Nadja Kruhmann: „Zum Nähen braucht man immer viel Platz.“ Es folgte ein kurzer Einstieg in die Arbeit mit der Nähmaschine. Ein besonderes Augenmerk legte sie auf das richtige Einlegen der Garnrolle. „Das ist das Allerwichtigste: die Nähmaschine richtig einzufädeln“, betonte Kruhmann. Für die 13-jährige Hannah Mörstedt, die selbst zuhause näht und schon dreimal am Nähworkshop teilgenommen hat, war das kein Problem. „Ich mag den Workshop. Am Ende kommt etwas raus, was man mit nach Hause nehmen kann“, erklärte sie.

Doch auch die 13-jährige Jenny Krysak, die zum ersten Mal am Workshop teilnahm, meisterte die Aufgabe problemlos. Als erste Übung nähten die Mädchen ihr eigenes Nadelkissen. „Das braucht jede Schneiderin“, erklärte Nadja Kruhmann aus Erfahrung. Ferner konnten die Mädchen eine Beuteltasche oder ein Rollmäppchen nähen. „Wenn man fortgeschritten ist, kann man natürlich alles nähen. Auch Kleidung und Dekoration“, betonte Kruhmann. av

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional