Lampertheim

TC Rot-Weiss Lampertheim 4:2-Sieg gegen den SG Egelsbach

Auftaktsieg der Herren 65

Archivartikel

Lampertheim.Wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt hatten alle Mannschaftsspieler in der Medenrunde ein spielfreies Wochenende. Die Herren 65, die ihre Medenspiele in der Bezirksliga immer mittwochs austragen, reisten am vergangenen Mittwoch zu ihrem ersten Punktspiel, um gegen die Mannschaft von SG Egelsbach anzutreten.

Der Gegner erwies sich als laufstark und zäh, so dass alle Punkte in langen, spannenden Matches erkämpft werden mussten. Willi Christl an Punkt eins kam mit den stark unterschnittenen Bällen seines Gegners nicht zurecht und unterlag in zwei Sätzen. Bernd Wegerle an Position zwei und Robert Lenhardt an Position vier konnten nach intensiven Ballwechseln ihre Spiele gewinnen, wogegen Mannschaftsführer Paul Schader nach umkämpften 150 Minuten eine unglückliche Niederlage nach Tiebreak im zweiten Satz hinnehmen musste.

Die entscheidenden Doppel konnten nach teilweise dramatischem Verlauf beide für Lampertheim entschieden werden. Das erste Doppel mit Christl/Wegerle gewann im Champions-Tiebreak, das zweite mit Lenhardt und Debütant Walter Kunzmann sicherte im zweiten Satz durch Tiebreak den Matchpunkt. Somit stand der – etwas glückliche – 4:2-Sieg für den TCL fest.

Auch das nächste Rundenspiel findet auswärts statt: am kommenden Mittwoch, 16. Mai, beim TC Groß-Zimmern. Das Team aus der Gemeinde im Landkreis Darmstadt-Dieburg konnte in seinem ersten Spiel bei den Lampertheimer Vorstädtern in Hofheim ein 3:3 erkämpfen und damit eine Punkteteilung erzielen. Das dürfte für das Viererteam um Mannschaftsführer Paul Schader zu beachten sein, um den Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional