Lampertheim

Fußball TVL-Teams mit Licht und Schatten vor dem Jahreswechsel

B-Jugend lässt wichtige Punkte im Titelkampf liegen

Archivartikel

Lampertheim.Im letzten Heimspiel des Jahres empfing die D1-Fußballmannschaft des TV Lampertheim (TVL) den TV Lorsch 2. Von Anfang an waren die Gastgeber das spielbestimmende Team, das die Klosterstädter in deren Hälfte zurückdrängte. Unzählige Chancen wurden erarbeitet, doch die Abschlüsse waren zu ungenau. Mitte der ersten Halbzeit kam Lorsch dann besser ins Spiel und hatte auch die eine oder andere Gelegenheit, in Führung zu gehen. Torlos ging es in die Pause.

Im zweiten Abschnitt kam Lorsch besser aus der Kabine. Der TVL hatte nun Mühe, sich Chancen zu erarbeiten. Beide Seiten gaben bis zum Ende alles und versuchten das entscheidende Tor zu erzielen, doch es blieb beim torlosen Unentschieden.

D2 zeigt beste Saisonleistung

Dank der bisher besten Saisonleistung siegten die D2-Jungs des TV Lampertheim im Derby gegen den VfB Lampertheim mit 3:1. Die Defensive des TVL stand gut und ließ nur wenige Angriffe der Gäste zu. Der TVL spielte seine Torchancen schön heraus, scheiterte aber immer wieder am guten Torhüter der Gäste. Kurzfristig mussten die Anhänger des TVL den Atem anhalten, als der VfB einen Strafstoß zugesprochen bekam. Ein VfB-Akteur hämmerte das Leder an die Unterlatte, und TVL-Keeper Fulvio Miglionico leitete mit seinem Abschlag den schnellen Konter ein, den Mittelstürmer Anton Thierfelder zum vielumjubelten 1:0-Halbzeitstand nutzte.

Im zweiten Abschnitt ließ der TVL den VfB kommen und spielte auf Konter. Einen solchen nutzte Anton Thierfelder zum 2:0. Der VfB verkürzte zwar auf 2:1, aber einmal mehr Thierfelder, der Spieler des Tages, erzielte den 3:1-Siegtreffer.

Unglückliche Niederlage

Im Rennen um die Meisterschaft hat die B-Jugend des TVL gegen die Jugendspielgemeinschaft Biblis/Nordheim/Wattenheim (BiNoWa) wichtige Punkte liegen gelassen. Die Gäste unterlagen unglücklich mit 0:1-Toren. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld, so dass nur wenige Torchancen zustande kamen. Nach einem unglücklichen Befreiungsschlag der TVL-Hintermannschaft landete der Ball beim Gegner und ein BiNoWa-Angreifer schob ihn unhaltbar zum 1:0 ins Eck. Vor der Pause hatte der TVL die Chance auszugleichen, doch ein Schuss ging an den Pfosten.

Im zweiten Abschnitt drängte der TVL weiter nach vorne, ohne aber nennenswerte Torchancen zu erspielen. Es blieb bei dieser unglücklichen Niederlage für den TVL. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional