Lampertheim

TV Lampertheim Kopf-an-Kopf-Rennen macht Duell spannend

Badmintonverein lässt Federn im Heimspiel gegen TV Seeheim

Archivartikel

Lampertheim.Am Wochenende trat die erste Mannschaft des TV Seeheim beim Badmintonverein Lampertheim in der Altrheinhalle an. Unter den Gästen war auch Lutz Mäder, der seinerzeit noch als Schüler des Lessing-Gymnasiums Lampertheim im Jahre 1988 den Badminton Verein Lampertheim (BVL) gründete und diesen lange Zeit als erster Vorsitzender leitete.

So konnte er auch gleich mit seinem Doppelpartner Swamy Siram das zweite Herrendoppel gegen Ralf Megerlin und Peter Dietz sehr deutlich mit 6:21 und 3:21 zu Gunsten der Gäste entscheiden. Ebenfalls ließ das Lampertheimer Damendoppel mit Sabrina Rodrigues da Silva und Nora Hermann bei ihren Gegnerinnen nie eine Hoffnung auf den Sieg aufkommen und glichen mit 21:14 und 21:10 aus.

Sehr spannend verlief das erste Herrendoppel mit Daniel Mahn und Peter Neuthinger. Nachdem die Gastgeber nach einer deutlichen Führung den ersten Satz mit 21:17 noch für sich entscheiden konnten, stellten die Gäste ihre Taktik um. Besonders Nils Greinert sorgte mit seinen aggressiven Returns für viel Druck und so konnten die Gäste den zweiten Satz nach Verlängerung mit 21:23 auf ihr Konto verbuchen. Ein dritter Entscheidungssatz musste herhalten.

Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen hatten die Gäste am Ende die besseren Nerven und konnten mit 18:21 den Gesamtspielstand auf 1:2 erhöhen. Weiter ging es mit den Einzeln. Nora Hermann machte mit ihrer Gegnerin kurzen Prozess (21:11 und 21:8) und glich auf 2:2 aus. Peter Dietz, der überhaupt erst sein zweites Rundenspiel für den BVL ablieferte, kämpfte verbissen gegen Pradeep Balasubramian, den die Seeheimer eigens aus Indien einfliegen ließen. Er musste sich aber mit 15:21 und 17:21 geschlagen geben. Mahn, Garant für einen sicheren Sieg, holte hingegen mit einem souveränen 21:12 und 21:11 im ersten Herreneinzel gegen Alexander Muik den 3:3 Zwischenstand. Mäder zeigte im zweiten Herreneinzel gegenüber seinem alten Verein keine Gnade und besiegte Megerlin mit 7:21 und 11:21. Somit stand es vor der entscheidenden Partie bereits 3:4 für die Mannschaft aus Seeheim.

Rodrigues da Silva und Neuthinger traten im gemischten Doppel gegen Hima Maddisetty und Nils Greinert an. Nachdem die Lampertheimer anfangs deutlich führten, war plötzlich der Wurm drin und nichts ging mehr. Das Seeheimer Mixed kam immer besser in Form und zeigte die Spielstärke, die sie schon in den letzten Rundenspielen an den Tag legten.

Erst nachdem der erste Satz mit 15:21 abgegeben wurde, kamen die Lampertheimer wieder zurück ins Spiel, mussten den letzten Satz aber mit 19:21 abgeben, wodurch die Niederlage mit 3:5 besiegelt war. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional