Lampertheim

Beeindruckende Stärke

Archivartikel

Uwe Rauschelbach über den gestrigen Protest im Wald

Dieses Signal war nicht zu übersehen. In beeindruckender Stärke ist die Lampertheimer Bevölkerung dem Aufruf der Bürgerkammer Neuschloß und der Bürgerinitiative Bila gefolgt und hat sich am Protest gegen die drohende ICE-Trasse beteiligt, die den Lampertheimer Wald zerschneiden würde. Viele Teilnehmer wären zudem nicht unmittelbar von einem solchen Streckenverlauf betroffen; ihnen ging es aber um ein Zeichen der Solidarität mit der Bevölkerung von Neuschloß – und vielen Familien mit Kindern im Schlepptau um den Erhalt der Natur für künftige Generationen.

Diesen Protest wird die Bahn nicht ignorieren können. Um auf die Planungen tatsächlich Einfluss nehmen zu können, bedarf es im Zuge des Verfahrens aber mindestens zweierlei Mittel. Zum einen die Bildung eines Projektbeirats, in dem die Region mit politischem Druck ihre Ziele weiterverfolgen kann. Zweitens muss sich die Region noch einmal in eindeutiger Weise zur bereits gefundenen Konsenstrasse positionieren. Um beiden Instrumenten zur Durchsetzung zu verhelfen, steht noch ein drittes Mittel zur Verfügung: die Klage gegen die Bahn. Es dürfte das wirksamste Instrument sein, da es aus Sicht der Bahn die Wirtschaftlichkeit eines solchen Projekts am ehesten gefährden könnte. Auch hierzu scheint die Bereitschaft in Lampertheim hoch zu sein.

 
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional