Lampertheim

Bildung Austauschlehrer aus Chicago an der ESS

Bereicherungfür Schule

Lampertheim.Die Elisabeth-Selbert-Schule Lampertheim (ESS), Berufliches Schulzentrum des Kreises Bergstraße, hat Unterstützung bekommen: Der Amerikaner Russell Fillmore-Brady (Bild) wird im Rahmen eines Austauschprogrammes bis Ende Juni 2019 nicht nur eine große Bereicherung für den Fachbereich Englisch, sondern für die ganze Schule sein. Dies schreibt die Schule in einer Pressemitteilung.

Nach 2010, als eine junge Engländerin als Assistenzlehrerin an der ESS arbeitete, habe die Schulgemeinschaft „nun wieder das Glück“, einen jungen Assistenzlehrer in ihrer Mitte zu haben. Nach einem viertägigen Einführungsseminar in Altenberg bei Köln wurde der 22-Jährige, der in seiner Heimat Deutsch und Geschichte studierte, in dieser Woche von Schulleitung, Kollegium und Schülerschaft begrüßt.

Fillmore-Brady, der von Chicago aus eine Bleibe in einer WG in Ludwigshafen gefunden hat, hatte an seinem ersten Schultag in Lampertheim nicht viel Zeit, sich mit seiner neuen Rolle vertraut zu machen. Die neuen Kollegen nahmen ihn gleich mit in den Unterricht. Durch seine sympathische Art habe er den Schülern schnell die Angst genommen, erste Fragen auf Englisch zu stellen, die er sehr gut verständlich, deutlich und geduldig beantwortete, heißt es weiter.

Den Aufenthalt in Lampertheim will Fillmore-Brady vor allen Dingen nutzen, um seine bereits sehr guten Deutschkenntnisse zu erweitern. Er will Land und Leute kennenlernen und viel in Deutschland herumreisen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional