Lampertheim

Natur Feuerwehr bittet um umsichtiges Verhalten

Brandgefahr im Wald und auf Feldern

Lampertheim.In den Wäldern um die Spargelstadt und im Naturschutzgebiet Biedensand ist weiterhin mit extremer Gefahr eines Brandes durch Unachtsamkeit zu rechnen, auch die Getreideäcker sind weiterhin davon betroffen. Das teilt die Lampertheimer Feuerwehr mit und bittet darum, beim Umgang mit offenem Feuer sowie beim Rauchen, Grillen oder Parken Vorsicht walten zulassen.

Zudem geben die Brandschützer Tipps für umsichtiges Verhalten im Wald, im Auto oder beim Grillen:

In Wäldern ist offenes Feuer, das Grillen oder Rauchen verboten.

Brennende Zigaretten dürfen nicht aus dem Autofenster geworfen werden.

Beim Ausflug in die Natur sollten nur ausgewiesene Parkplätze genutzt werden. Denn Grasflächen beispielsweise können sich durch heiße Katalysatoren entzünden.

Zufahrten, Wege und Schranken zu Wäldern sollten frei gehalten werden, denn sie sind wichtige Rettungswege.

Wenn man sich dabei nicht selbst in Gefahr bringt, sollten entstehende Brände durch eigene Löschversuche an der weiteren Ausbreitung gehindert werden.

Ausflügler sollten auf die grünen Rettungspunkteschilder, auf Abteilungsnummern, Wege und Schneisennamen achten. Wird ein Brand gemeldet, hilft dies der Feuerwehr, das Feuer schneller zu finden.

Wer einen Brand oder Rauchentwicklung entdeckt, sollte dies sofort über die Notrufnummer 112 melden. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional