Lampertheim

Winterfest Bauvorhaben in Hofheim auf der Tagesordnung / Gabriele Schmerse verabschiedet

CDU sieht 2020 schon im Zeichen der Kommunalwahl

Archivartikel

Hofheim.Auf beachtlichen Zuspruch stieß das Winterfest der Hofheimer Christdemokraten im Weinhaus Garst. CDU-Chef Bernhard Hossner freute sich über die gute Resonanz. Grußworte richtete Fraktionsvorsitzender Edwin Stöwesand an die Gäste. Der neue Lampertheimer Vorstandsvorsitzende, Franz Korb, bot den Hofheimern seine Zusammenarbeit an. Ortsvorsteher Alexander Scholl nutzte die Gelegenheit zum Rückblick auf 2019 und zum Ausblick auf 2020.

„Wir konnten im vergangenen Jahr erneut in Hofheim Akzente setzen, bei vielen Themen ist unsere Handschrift klar zu erkennen“, betonte Scholl. Zu den Projekten, die seine Partei mit auf den Weg gebracht habe, gehörten die neue Ampelanlage in der Bahnhofstraße, die Eröffnung des Rundwanderweges, den es allerdings noch weiterzuentwickeln gelte, die Parkplätze an der Westseite des Bahnhofs und der Ausbau der Barrierefreiheit. An weiteren Maßnahmen führte der Ortsvorsteher etwa die Installierung einer neuen Tonanlage in der Trauerhalle sowie die Planung für die Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes auf.

Vorplatz bleibt Großprojekt

Das Thema Bahnhofsvorplatz werde auch in 2020 ein wesentlicher Punkt bleiben, betonte Scholl. Zumal für die Fachplanung 100 000 Euro im städtischen Haushalt veranschlagt seien und am Zeitplan für die Umsetzung des Großprojektes gearbeitet werde. Auf 350 000 Euro bezifferte Scholl den Ansatz für die Kinderbetreuung, konkret die Erweiterung des katholischen Familienzentrums. Bewegung komme auch in die Angelegenheit Alte Schule nach dem Angebot des Landrats, welches unbedingt genutzt werden solle. Danach sähe der Schulentwicklungsplan auf Kreisebene die Möglichkeit vor, die dem Kreis Bergstraße gehörende Alte Schule an die Stadt zu veräußern. In der Diskussion befinde sich auch die Buslinie 601 über Bürstadt, zudem solle in Hofheim die Sicherheitsinitiative Kompass (Kommunalprogramm Sicherheitssiegel) aufgegriffen werden. Das Jahr 2020 sieht Scholl darüber hinaus bereits im Zeichen der Kommunalwahl im darauffolgenden Jahr, für die ein schlagkräftiges Team zusammengestellt werden solle, um die erfolgreiche Arbeit fortzusetzen.

Bernhard Hossner verabschiedete im Anschluss mit Gabriele Schmerse eine besonders verdiente CDU-Politikerin. Schmerse gehörte bis zu ihrem Umzug nach Ostfriesland dem Vorstand in Hofheim und Lampertheim an, saß für die CDU im Stadtparlament und war obendrein Vorsitzende der Frauen-Union. Dann gab Hossner das Büfett frei. Beim Essen nutzten die Anwesenden die Zeit für Gespräche. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional