Lampertheim

TC Hofheim Herren 50 gewinnen Spitzenspiel der Bezirksliga A beim TC Groß-Rohrheim mit 6:3

Chancen auf Meisterschaft

Archivartikel

Hofheim.Die Herren 50 des Tennisclubs Hofheim (TCH) sorgen weiterhin für Furore. Im Spitzenspiel der Bezirksliga A beim TC Groß-Rohrheim bauten die Routiniers durch einen 6:3-Erfolg ihre Erfolgsbilanz auf 8:0 Punkte aus und haben damit allerbeste Chancen auf die Meisterschaft.

Fünf Einzelsiege durch Heiko Schade (6:0/6:2), Hans-Jürgen Hechler (1:6/6:2/10:4), Rüdiger Hess (6:4/5:7/10:2), Rainer Niederhöfer (7:6/1:6/10:7) und Jürgen Gugumus (7:6/6:1) sorgten früh für klare Verhältnisse, auch wenn drei Partien erst im Championstiebreak entschieden wurden. Nach einem 6:4/3:1 musste Gerhard Gugumus verletzt passen. Hess/Niederhöfer (7:5/7:6) zeigten sich für den sechsten Zähler verantwortlich. Die beiden Doppelniederlagen von Schade/Hechler (6:4/1:6/8:10) und Gerd Biebesheimer/Gugumus (2:6/1:6) konnten die Gäste locker wegstecken.

Die Damen 40 untermauerten ihren zweiten Tabellenplatz in der Bezirksoberliga durch einen 4:2-Heimsieg über den Mörlenbacher TC. Drei Einzelerfolge gaben den Gastgeberinnen Sicherheit. Sandra Vranjkovic (6:4/6:2), Elke Hess (4:6/6:1/11:9) und Nicole Beyer (6:0/6:0) behaupteten sich, Hannelore Gugumus (2:6/1:6) unterlag in zwei Sätzen. Gugumus/Beyer (6:1/6:2) holten den entscheidenden vierten Zähler, womit das knappe 7:6/6:7/8:10 von Vranjkovic/Hess nicht ins Gewicht fiel.

Der erste Saisonsieg gelang den Herren des TCH in der Bezirksliga A mit 6:3 gegen den TC Rüsselsheim 2, womit sich die Hofheimer mit 2:6 Zählern auf Platz sechs verbesserten. Hofheims Nummer eins, Tim Dejung (6:0/6:0), und Steffen Steiner (6:1/6:2) hatten es in den Einzeln sowie im gemeinsamen Doppel (6:0/6:1) besonders eilig. Nikita Tatsch (6:1/1:6/10:3) und Fabian Antz (1:6/7:6/10:5) punkteten ebenfalls.

Überlegene Gäste

Philipp Wehlen (6:2/2:6/8:10) und Yannik Biebesheimer (1:6/3:6) unterlagen ebenso wie Wehlen/Tatsch (2:6/2:6) im Doppel. Antz/Biebesheimer (3:6/6:4/12:10) holten Zähler Nummer sechs für die glücklichen Sieger. Auf dem vorletzten Platz der Bezirksliga A befinden sich die Herren 30 nach der 0:6-Heimpleite gegen Ligaprimus TC Einhausen. Alle Partien gingen in nur zwei Sätzen an die hochüberlegenen Gäste. Für die Gastgeber spielten Christian Hahl (1:6/0:6), Matthias Kaiser (4:6/4:6), Dirk Deters (1:6/0:6), Eric Diesner (2:6/0:6) sowie im Doppel Hahl/Kaiser (4:6/1:6) und Diesner/Gerald Lippert (0:6/0:6).

Abgeschlagen am Tabellenende der Kreisliga A befinden sich nach der 0:6-Klatsche in Viernheim die Junioren U12. Die Gäste standen auf verlorenem Posten, gaben alle Partien durch Mika Lameli (0:6/0:6), Ben Deters (3:6/3:6), Dian Yoldas (0:6/0:6), Philipp Fischer (0:6/0:6), Lameli/Deters (3:6/0:6) und Yoldas/Fischer (0:6/0:6) in nur zwei Sätzen ab.

Ein Punktgewinn gelang den Junioren U18 in der Kreisliga B beim 3:3 gegen die vierte Vertretung des TC Erzhausen. An Nummer eins und zwei setzten Nils Schade (6:1/6:7/11:9) und Felix Schramm (6:4/6:1) Akzente und punkteten auch im gemeinsamen Doppel (6:4/6:1). Elias Glaser (3:6/1:6) und Luca Siebenhaar (2:6/7:5/6:10) blieb sowohl im Einzel als auch im Doppel (6:7/3:6) ein Erfolgserlebnis versagt. Mit 4:2 Punkten befinden sich die Hofheimer als einer der drei punktgleichen Verfolger von Spitzenreiter TG Bobstadt in der Tabelle wieder. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional