Lampertheim

Kommunalpolitik CDU hat Anfragen für die nächste Ortsbeiratssitzung vorbereitet

Christdemokraten fordern bessere Radwege-Beleuchtung

Archivartikel

Hofheim.Fünf Anfragen hat die CDU-Fraktion in Hofheim für die nächste Ortsbeiratssitzung am Mittwoch, 22. Mai, um 19 Uhr im Bürgerhaus vorbereitet. Dabei fragen die Christdemokraten an, ob der Ein- und Ausgang am Feuerwehrspielplatz zur Gartenstraße hin wieder geschlossen werden kann. Vor der Neugestaltung war der Zugang ausschließlich über den Feuerwehr- und Kerbeplatz möglich. Mit dem Abschluss der Erneuerung des Feuerwehrspielplatzes wurde der Zugang zur Gartenstraße geöffnet. Aufgrund der unmittelbaren Nähe zur Straße zeigt sich jetzt, dass es regelmäßig zu gefährlichen Situationen kommt. Darüber hinaus ist ein Zugang über den Feuerwehrplatz aus Sicht der CDU-Fraktion absolut ausreichend.

Hinterfragt werden seitens der CDU weiterhin der aktuelle und zukünftige Bedarf sowie die Planungen der Stadt mit Blick auf die drei vorhandenen Kinderbetreuungseinrichtungen. Anlass zu dieser Anfrage bildet ein derzeitiger Engpass bei den Betreuungsplätzen.

Mit der Erschließung des letzten Bauabschnitts im Neubaugebiet III + IV sowie dem Bau der zwölf Reihenhäuser im Bibliser Weg ist in den kommenden Jahren mit einem weiteren Zuwachs zu rechnen. Da das Thema Fahrradfahren allgemein verstärkt in den Fokus rückt, fragt die CDU-Fraktion an, ob es vonseiten der Stadtverwaltung im Zusammenhang mit der Förderung des Radtourismus auch konzeptionelle Überlegungen zur Beleuchtung der vorhandenen Fahrradwege gibt. Verstärkte Aktivitäten der Stadt Lampertheim im Bereich Radtourismus sowie die vor kurzem abgeschlossene Bürgerbeteiligung des Kreises Bergstraße zum Radverkehrskonzept machen dies deutlich. Auch der vermehrte Einsatz von E-Bikes steigere zusätzlich die Attraktivität. Eine sich entwickelnde Infrastruktur, auch hinsichtlich der Beleuchtung, etwa der Fahrradwege von Hofheim nach Bobstadt oder des Weges zwischen Hofheim und Wehrzollhaus, wird als notwendig erachtet.

Weiterhin wird um Informationen zum weiteren Zeitplan im Neubaugebiet Rheinlüssen III + IV (Bauabschnitt 4) gebeten. Bereits mehrfach wurde im Ortsbeirat das Thema Fußgängerüberweg im Bereich der Unterführung in der Lindenstraße thematisiert. Mehrere Überprüfungen haben jedoch ergeben, dass ein Zebrastreifen nicht realisierbar ist. Aus Sicht der CDU ist an dieser Stelle jedoch eine geeignete Maßnahme erforderlich, um die Situation etwas zu entschärfen, weil nicht nur Schulkinder die Lindenstraße queren, sondern der Weg durch die Unterführung über die Lindenstraße auch der einzige direkte Zugang von Hofheim-West zum Sportgelände darstellt. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional