Lampertheim

Soziales Renate Kern kümmert sich um ihre demenzkranke Mutter / Projekt "Rückenlehne" der Diakoniestation bietet Entlastung

"Das ist verkehrte Welt und geht an die Substanz"

Archivartikel

Lampertheim.Schleichend kam die Krankheit, ganz langsam. Vor fünf Jahren fing es an. Elisabetha Leschinski vergaß ihr Fahrrad nach dem Einkaufen mitzunehmen, die Wäsche war öfter verfärbt. 2006 dann die Diagnose: Demenz. Inzwischen wird die 80-jährige Lampertheimerin von ihrer Tochter Renate Kern rund um die Uhr betreut.

Beide wohnen im gleichen Haus, auf unterschiedlichen Stockwerken, sind aber

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3218 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel