Lampertheim

Kommunalpolitik

Debatte über Redezeiten

Archivartikel

Lampertheim.In den parlamentarischen Gremien wird über eine Änderung der Geschäftsordnung für die Stadtverordnetenversammlung diskutiert. Dabei geht es unter anderem um die Begrenzung der Redezeit. Damit stünde jedem Redner pro Tagesordnungspunkt eine Redezeit von zehn Minuten zur Verfügung. Im Haupt- und Finanzausschuss wurde der neue Entwurf der Geschäftsordnung zur Überarbeitung zurückgezogen. Geklärt werden muss auch der Tagungsort für Stadtverordnetenversammlungen. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie tagt das Stadtparlament freitags in der Hans-Pfeiffer-Halle. Dort wird freitags allerdings trainiert. Deshalb sollte der Sitzungstermin auf Donnerstag verlegt werden, was im Haupt- und Finanzausschuss aber auf Widerstand stieß. urs

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional