Lampertheim

JSG Lampertheim/Hüttenfeld 5:5 gegen den JFV Bürstadt 2 / C-Jugend unterliegt 0:5

Denkwürdiges Spiel der Fußball-B-Jugend

Archivartikel

Lampertheim.Das 5:5 der Fußball-B-Jugendlichen der Jugendspielgemeinschaft Lampertheim/Hüttenfeld (JSG) gegen den JFV Bürstadt 2 in der Kreisliga wird allen Beteiligten als ein denkwürdiges Spiel in Erinnerung bleiben.

Nach nur sieben Minuten lag der Ball erstmals im Tor der JSG. Drei Minuten später fand Hendrik Friedo mit einem starken Pass Alessio Schott, der den Keeper umspielte und zum 1:1 ausglich. Die mitgereisten Fans wurden wenig später durch ein Tor belohnt, da Beran Bozkurt im Tor der JSG erneut nicht zupacken konnte. Der Angreifer aus Bürstadt schoss aus kurzer Distanz zum 1:2 ein. Zum zweiten Mal leitete Hendrik Friedo einen Angriff stark ein, Tim Hopf passte in die Mitte, und Tom Jäger schloss zum 2:2 ab.

Nach dem Seitenwechsel kam Alessio Schott zu seinem zweiten Treffer. Die Bürstädter Abwehr spielte einen zu kurzen Rückpass, Schott spritzte dazwischen und schob den Ball zum 3:2 ein. Doch die Freude hielt nicht allzu lange, denn Bürstadt glich in der 47. Minute zum 3:3 aus. Die JSG sah sich endgültig auf der Siegerstraße, als Marco Mustata in der 51. und 76. Minute sein Team mit 5:3 in Front brachte. Doch Bürstadt stemmte sich gegen die Niederlage und kam kurz vor dem Ende zum Ausgleich.

Im Kreisklassen-Heimspiel empfing die JSG-C-Jugend die Mannschaft vom JFV Alsbach-Auerbach 3. Die Gastgeber erwischten einen guten Start, und in der achten Minute scheiterte Maxim Graf aus kurzer Distanz am Torwart der Gäste. Diese Szene verdeutlichte, worauf die Spielidee der JSG basierte, Balleroberungen und prompte Gegenangriffe. Weil die Gäste vorsichtig agierten und durch diese Aktion zusätzlich gewarnt waren, entwickelte sich in der ersten halben Stunde eine zerfahrene, wenig spektakuläre Begegnung. Danach fanden die Gäste zunehmend den Weg vor das JSG-Tor. Als sich ein Angreifer von Bürstadt in die Luft schraubte und den Ball mit dem Kopf Richtung Tor drückte, parierte Nico Schmitt glänzend. Kurz darauf musste er aber das erste Mal hinter sich greifen. Das 0:2 entstand nach einem Eckball. Kurz vor dem Pausenpfiff nutzten die Gäste einen Abwehrfehler aus und erzielten das 0:3.

In Hälfte zwei sorgten die Gäste innerhalb kurzer Zeit für klare Verhältnisse. Zunächst tat sich erneut einer ihrer Stürmer als Torschütze hervor, als er nach einem Eckstoß seinen Bewacher abschüttelte und per Kopf traf. Der JSG fehlten die Mittel, nochmals ins Spiel zurückzufinden. Mehr noch, kurz vor Schluss traf Alsbach-Auerbach zum 0:5-Endstand. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional