Lampertheim

Katastrophenschutz Bei Wochenendseminar für Führungskräfte Wissenswertes über die Einsatztaktik gelernt

Dickes Lob für schlagkräftige Feuerwehr

Archivartikel

Lampertheim.Ein Wochenendseminar zur Schulung ihrer Einsatztaktik und zur „Lagedarstellung“ haben 13 Führungskräfte der Lampertheimer Feuerwehr und Führungsassistenten des Einsatzleitwagens 2 des Kreises Bergstraße veranstaltet.

Bei komplexen Schadenslagen stellt der Kreis Bergstraße seinen Feuerwehren einen Wagen zur Unterstützung der örtlichen Einsatzleitung zur Verfügung. Dieses Fahrzeug stellt die Kommunikation an der Einsatzstelle sicher und dient als Arbeitsplatz der Einsatzleitung. Dieser Wagen ist bei der Feuerwehr Lampertheim stationiert und wird von der Unterstützungsgruppe der Feuerwehr Lampertheim-Mitte und dem Technischen Hilfswerk (THW) Lampertheim eingesetzt.

Wer ist wo und macht was? Die Führungsassistenten unterstützen hierbei die Einsatzleitung vor Ort mit der Visualisierung der aktuellen Lage. Bei diesem Training konnten die Teilnehmer ihre Fähigkeiten an praktischen Übungen unter Beweis stellen. Die Beispiele waren praxisnah und behandelten die Themen der Einsatzführung, Kommunikation an der Einsatzstelle, Lagedarstellung aus verschiedenen Perspektiven sowie die strukturierte Zusammenarbeit verschiedener Rettungs- und Hilfsorganisationen. Der Dozent Andreas Rehbein hatte mit seiner Erfahrung aus ehrenamtlicher und beruflicher Tätigkeit bei verschiedenen Feuerwehren ein abwechslungsreiches und zugleich herausforderndes Programm aufgestellt.

Positives Echo

Das Echo der Teilnehmer, die nach ihrer regulären Arbeit zusätzlich an einem Wochenende dieses Seminar besucht haben, waren dem Vernehmen nach durchweg positiv.

Auch Rehbein zog eine zufriedene Bilanz: „Die Feuerwehr Lampertheim hat mich durch ihre professionelle Organisation mit ihren ehrenamtlichen Einsatzkräften sehr positiv überrascht. Eine derartig schlagkräftige Freiwillige Feuerwehr habe ich in meiner über 20-jährigen Dozententätigkeit noch nicht angetroffen“, erklärte er im Anschluss. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional