Lampertheim

TV Lampertheim Junge Trainer und Betreuer spielen im Sportverein eine immer wichtigere Rolle

Die Fußballjugend drängt nach vorne

Archivartikel

Lampertheim.Die Jugendabteilung des TV Lampertheim setzt nicht nur bei den Fußballern auf junge Spieler, auch im Trainer- und Betreuerbereich kommen immer mehr Nachwuchstrainer und Betreuer zum Zug.

So heuerten in den vergangenen zwei Jahren beim TVL insgesamt drei Trainer und Betreuer im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren an. Elias Götz, der seit der G-Jugend dem TV Lampertheim angehört und alle Jugendmannschaften durchlaufen hat, befindet sich mit seinen 17 Jahren bereits in seiner dritten Trainersaison.

Nachdem er in den zurückliegenden Spielzeiten eine G1- und F2-Jugend trainierte, rückte er im Sommer mit seinen Jungs in die F1-Jugend auf. Seit Ende Mai ist er stolzer Besitzer der C-Lizenz des Deutschen Fußball Bundes, die er mit Bravour abgelegte. Mit Emily Reichert, die ebenfalls 17 Jahre jung ist, hat der TVL eine weitere Nachwuchstrainerin in den Reihen, die ursprünglich aus der TVL-Fußballjugend kommt. Nachdem sie vier Jahre für Wormatia Worms, Waldhof Mannheim und der SGE ausFrankfurt spielte, konnte der TVL das Eigengewächs als jüngste hessische C-Lizenz-Trainerin zurückgewinnen.

In der zurückliegenden Saison trainierte Reichert eine G-Jugend und übernahm in dieser Saison die F4 mit dem Fokus Ballschule. Ilayda Kemerli fungiert erst seit kurzem als Betreuerin beim TVL in der G1- Jugend. Die Schülerin des Lessing-Gymnasium ist mit ihren 13 Jahren die jüngste Betreuerin, die jemals beim TVL agierte. Auch sie wird von allen Seiten der Fußballabteilung unterstützt, wie Jugendleiter Martin Schneider bestätigte. „Wir hoffen, dass alle noch lange in unseren Reihen bleiben und viel Spaß haben“ sagte Schneider mit Blick auf den personellen Zuwachs. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional