Lampertheim

Feuerwehr Familien- und Ehrenabend mit zahlreichen Auszeichnungen / Jugendwart Sebastian Herweh erhält Silberne Floriansmedaille

Dienst an der Gesellschaft

Archivartikel

Lampertheim.Dass die Ehrung verdienter Mitglieder der Feuerwehr hohes Ansehen genießt, war unschwer an der Anwesenheit zahlreicher Feuerwehrler beim Familien-und Ehrenabend zu erkennen. Die Wassersporthalle war voll besetzt, dazu kamen zahlreiche Gäste aus der Region, die der Lampertheimer Feuerwehr ihre Referenz erweisen wollten. So konnte der Vorsitzende Ralf Klotzbach Landrat Christian Engelhardt, Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Stass und von der Verwaltung Bürgermeister Gottfried Störmer sowie Ersten Stadtrat Jens Klingler begrüßen. Ebenfalls anwesend waren Kreisbrandmeister Markus Stracke und Stadtbrandinspektor Klaus Reiber sowie Abordnungen befreundeter Wehren.

Klotzbach betonte denn auch in seiner Begrüßung, dass die Anwesenheit der zahlreichen Ehrengäste auch ein Ausdruck der Wertschätzung sei. Ehrungen standen als Erstes im Mittelpunkt der Veranstaltung. Los ging es mit den Auszeichnungen des Feuerwehrvereins, die überwiegend der Landrat und der Kreisbrandmeister übernahmen.

Engelhardt betonte in seiner Ansprache, dass die Feuerwehr ein ausgesprochener Aktivposten im Kreis sei. 3750 Einsätze habe es im Kreis gegeben, davon alleine in Lampertheim-Mitte 250. Wenn man noch die Übungen und die Ausbildung sowie den Geräteservice dazuzähle, könne man ermessen, wie viel Freizeit jeder Feuerwehrmann und jede Feuerwehrfrau für die Sicherheit ihrer Mitbürger investierten. Das Anliegen des Kreises sei es , die Wehren immer mit der nötigen Ausrüstung zu versorgen, betonte Engelhardt. Mitgliedschaften von 25 bis 60 Jahren zeichnete er anschließend mit Urkunden und Ehrenabzeichen aus.

Bürgermeister Gottfried Störmer übernahm die Ehrungen der aktiven Feuerwehrmitglieder. „Sie haben es verdient“, betonte Störmer und wies zugleich darauf hin, dass die Feuerwehr auch die Gemeinschaft pflege, was auch die Anwesenheit der zahlreichen Familienmitglieder belege. Die Feuerwehr leiste einen Dienst an der Gesellschaft, welchen die Angehörigen mittrügen, so der Bürgermeister. „Sie haben ihren Dienst motiviert, engagiert und mit Aufmerksamkeit erledigt“, wandte er sich an die Aktiven und fuhr fort, dass die Feuerwehr für die Stadt einen erheblichen, positiven Sicherheitsfaktor darstelle.

Auch Störmer überreichte Anerkennungsprämien, Brandschutzehrenzeichen und Medaillen für den Katastrophenschutz. Als letzte Ehrung stand die Überreichung der Silbernen Floriansmedaille auf der Agenda. Sabrina Kern, Jugendfeuerwehrwartin des Kreises, zeichnete damit Sebastian Herweh für seine Tätigkeit als Jugendwart aus.

Nach all den Ehrungen und Ansprachen kam dann die Geselligkeit zu ihrem Recht. Zum Büfett wurde eingeladen, und bei lebhaftem Meinungsaustausch klang der Ehrenabend aus.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional