Lampertheim

JSG Lampertheim/Hüttenfeld A-Jugend spielt konzentriert auf

Drei Siege, drei Jugendmannschaften

Archivartikel

Lampertheim.Das Heimspiel der Fußball-A-Jugendlichen der Jugendspielgemeinschaft Lampertheim/Hüttenfeld gegen den TSV Elmshausen bereitete den Gastgebern weitaus mehr Freude als die vorangegangenen Spiele der letzten Wochen. Und das nicht nur wegen des deutlichen 6:0-Heimsieges sondern auch, weil der freche Außenseiter im Gegensatz zur meist unterwürfigen Liga-Konkurrenz frech mitspielte. Woche für Woche traf die JSG ansonsten auf Gegner, die sowohl verbal als auch taktisch nur auf Schadensbegrenzung aus waren. Die Elmshausener suchten dagegen allen Ernstes ihre Chance. Doch das Ergebnis war am Ende für die Gäste ernüchternd. Sie spielten nach vorne, auch mit dem Risiko, dass sie Fehler machen, die von den Gastgebern konsequent bestraft wurden. Die JSG nahm die Bedingungen an, war konzentriert und unnachgiebig. Tore von Daniel Hartmann (19. und 33. Minute), Tim Gärtner (28. und 76. Minute) und Nico Jäger (64. und 75. Minute) besiegelten den 6:0-Heimsieg in der Kreisliga.

Auswärts starke Leistungen

Mit einem 2:0-Sieg bei der JSG Rimbach/Zotzenbach endete das Gastspiel der B-Jugendlichen in Rimbach. In der ersten Halbzeit hatte Lampertheim die volle Spielkontrolle, viel Ballbesitz und eine perfekte Chancenauswertung. Die Gastgeber aus Rimbach/Zotzenbach fanden nicht ins Spiel und mussten kurz vor dem Pausen-Pfiff das 0:1 hinnehmen. Stürmer Safar Sultan schoss im Strafraum aus zentraler Position die Führung heraus.

Die Gastgeber fanden im ersten Durchgang nicht ins Spiel. Das änderte sich nach der Pause, als sich Lampertheim zurückzog um das eigene Tor zu verteidigen. Die Odenwälder kamen vereinzelt zu Abschlüssen, konnten aber das Tor von Luca Mackenroth nicht in Bedrängnis bringen. Safar Uzar war es, der die Entscheidung in der 64. Minute brachte. Durch den Erfolg bleiben die Lampertheimer auf Platz vier bei nur noch zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer.

Kantersieg der C-Jugend

Durch einen 8:0-Kantersieg über die JSG Gardernheim/Kaiserturm eroberten die C-Jugendlichen des TVL den zweiten Tabellenplatz in der Kreisklasse eins. Dabei wirkten die Gastgeber überlegen mit gefühlten 90 Prozent Ballbesitz. Dann ergaben sich durch eigene Fehler allerdings zwei Riesenchancen für die JSG Gardernh/Kaiserturm, die die Gäste allerdings nicht nutzen konnten. Die Lampertheimer begannen von Beginn an nach vorn zu drängen. So landete in der vierten Minute ein Schuss direkt an der Querlatte. In der siebten Minute fuhr der TVL einen Konter den Linus Kuby zum 1:0 verwertete. Die Gäste leisteten sich viele Fehler im Aufbauspiel und dies nutzte Kuby in der 13. Minute zum zweiten mal aus. In der 20. Minute setzte sich Luis Boll im Strafraum durch und traf zum 3:0. Nur zwei Minuten später erhöhte Lend Huruglica auf 4:0.

Nach Wideranpfiff waren die Lampertheimer weiterhin hellwach und der erste Angriff sollte von Erfolg gekrönt sein. Jan Wesp bereitete vor und Mustata Pop gelang das 5:0. Während die Abwehrspieler der Gäste noch über das Tor diskutierten, schnappten sich die Angreifer des TVL den Ball nach Wideranpfiff und Jan Wesp erzielte das 6:0. Mustata Pop und Justin Guender schraubten mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten das Ergebnis auf 8:0 hoch. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional