Lampertheim

TV Lampertheim Kicker der E3 unterliegen 1:7 gegen Eintracht Zwingenberg 2

E 2 mit dem ersten Sieg im letzten Spiel dieses Jahres

Archivartikel

Lampertheim.Mit 3:2 behielt die E2 des TV Lampertheim (TVL) die Oberhand über die Reserve des TSV Auerbach. Die Gäste aus Auerbach begannen engagierter und versuchten den TVL in seine Hälfte zu drängen. Nach zwei guten Torchancen für die Bergsträßer nahm der TVL mehr und mehr das Spiel in seine Hände und machte mächtig Druck. Nach einer schönen Kombination zwischen Lars Buschbacher und Elis Stierlin konnte Stierlin den Ball zum umjubelten 1:0 einschieben.

Glücklicher Ausgleich

Auerbach war auf einmal völlig von der Rolle und hätte durch Buschbacher, der das Tor aus der Nahdistanz knapp verfehlte, und Stierlin, der mit einem strammen Schuss die Latte traf, weitere Gegentreffer kassieren können. Im Gegenzug gelang Auerbach per Kopf der glückliche Ausgleich zum 1:1. Dieses Tor brachte die Spargelkicker nicht aus der Ruhe, der TVL legte weiter nach. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Carl Schubert das 2:1.

Auerbach wirkte nach dem Seitenwechsel zunächst präsenter, während bei den Lampertheimern mit zunehmender Spieldauer die Kräfte schwanden. Die Gastgeber waren vor dem Tor nicht mehr so gefährlich wie in der ersten Halbzeit, während Auerbach stabiler auftrat. In der Schlussphase wurde es nochmals hektisch. Die Bergsträßer kamen zum 2:2-Ausgleich und waren anschließend auch der Führung ganz nah. Doch das entscheidende Tor gelang Lampertheim. Einen langen Ball verlängerte Luca Riegel per Kopf auf Angreifer Carl Schubert. Dieser bewahrte die Nerven und schob zum 3:2 ein. Der TVL verteidigte in der Schlussphase mit Mann und Maus und warf die letzten Kräfte in das Spiel, um den Sieg zu retten. Am Ende wurde die starke Leistung mit dem ersten Sieg in dieser Saison belohnt. Es war gleichzeitig das letzte Spiel in diesem Jahr, die Trainer müssen sich erneut überlegen, wie sie ihre Jungs in der Corona-Zwangspause fit halten.

Schwache Offensive

Chancenlos war die E3 beim 1:7 gegen Eintracht Zwingenberg 2. Nur einmal hatten die Lampertheimer Grund zum Jubeln, als der TVL zum 1:3-Anschlusstreffer traf. Vorher hatten die Gäste dem TVL kaum Torchancen zugelassen. Es war sonst wenig zu sehen vom Offensivspiel der Lampertheimer. Nach dem kurzen Aufbäumen des Gastgebers übernahm Zwingenberg wieder das Kommando. Die Gäste erzielten bis zum Ende der Partie noch vier weitere Tore und bauten ihren Vorsprung auf 1:7 aus. Kurz vor dem Ende hatte der TVL noch mal die Chance, um das Ergebnis in ein besseres Licht zu rücken. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional