Lampertheim

Baugenossenschaft Soziales und neue Technologie

E-Parkplätze geschaffen

Archivartikel

LAMPERTHEIM.Sozialer Wohnungsbau und Elektromobilität? Das passt zusammen, findet die Baugenossenschaft Lampertheim (BGLA). Gemeinsam mit dem örtlichen Versorger Energieried möchte die BGLA auf die Elektromobilität als „Zukunftsthema“ setzen und bietet nun vor ihrem neuen Vorzeigeobjekt im Heideweg zwei E-Parkplätze an. „Das gehört für uns nun zu allen neuen Objekten dazu“, betonte Geschäftsführer Wolfgang Klee. Die Parkplätze an dem Mehrfamilienhaus mit 20 geförderten Wohnungen direkt unterhalb der Europabrücke sind aber nicht nur für die Mieter, sondern für alle Bürger nutzbar.

„Investition in die Zukunft“

„Für uns ist das eine Investition in die Zukunft“, sagte Wolfgang Klee. Zwar sei eine Ladesäule eine Investition im oberen, vierstelligen Bereich und auch die Wirtschaftlichkeit sei „noch fraglich“. Allerdings ist der Energieversorger davon überzeugt, dass sich das in absehbarer Zeit ändern wird. „Je mehr Ladesäulen es gibt, desto interessanter wird es für alle“, meint Prokurist Stefan Fella. In diesem Jahr können Autofahrer noch zu einer Einführungspauschale von 40 Euro pro Monat mit einer Kundenkarte Strom tanken. Von 2020 an wird pro Kilowattstunde abgerechnet (35 Cent).

Für Energieried ist es die nunmehr vierte Elektrozapfsäule in Lampertheim und Bürstadt. Tanken kann grundsätzlich jeder: Mit einer Kundenkarte oder der passenden App auf dem Handy. Versorgt wird die neue Ladestation im Heideweg ausschließlich mit Ökostrom, sagen Fella und Klee. Dazu habe das Mehrfamilienhaus eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. ksm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional