Lampertheim

TV Lampertheim D1 kassiert 1:3-Niederlage in Birkenau / E1 mit souveränem 5:2 gegen Zwingenberg

E2-Kicker mit Moral zum 4:4

Lampertheim.Trotz einer sehr guten Leistung unterlagen die Fußball-D1-Junioren des TV Lampertheim in Birkenau mit 1:3. Einmal mehr setzte die Mannschaft mit sehr guten Spielzügen unter Beweis, dass sie sich gefunden hat. Die Trainer Rainer Foss und Guido Zeymer haben zu Beginn der Saison einige Akteure auf neue Positionen gesetzt, der Spielfluss gibt ihnen Recht. Auch gegen vermeintlich starke Gegner wie Birkenau konnten die Lampertheimer lange mithalten.

Doch ein bekanntes Phänomen haben die Trainer noch nicht im Griff. Fällt das erste Gegentor, gelingt es der Mannschaft nur schwer, sich wieder selbst zu motivieren. Allzu oft folgt dann auch gleich ein weiteres Tor. Nach dem Wiederanpfiff sah es lange so aus, als ob die Lampertheimer endlich den Anschlusstreffer erzielen könnten. Selbst durch das 3:0 der Birkenauer ließen sie sich nicht entmutigen. Das 1:3, das Alessio Schott dann zehn Minuten vor Ende des Spiels gelang, konnte das Blatt jedoch nicht mehr wenden.

E1 unbeirrt zum Sieg

Die Anreise der E1-Kicker zum Spiel beim SV Eintracht Zwingenberg wurde durch einige Absagen wegen Krankheit beeinflusst. Trotzdem begann die erste Halbzeit flott, beide Mannschaften hatten zahlreiche Torchancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schoss der TVL das 1:0. Im zweiten Durchgang konnten sich die Gäste mehr und mehr eine Feldüberlegenheit erarbeiten, die dann auch zu Toren führte. Der TVL erhöhte auf 4:0, womit die Vorentscheidung gefallen war. Doch Zwingenberg gab nicht auf und verkürzte um zwei Tore. Der TVL ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und legte noch ein weiteres Tor zum 5:2-Endstand nach.

Die E2 des TV Lampertheim hat beim 4:4 einen Punkt aus Schwanheim entführt. Die Lampertheimer dominierten zunächst das Spiel, in Führung ging aber der Gegner. Die TVler ließen sich aber nicht beeindrucken und glichen durch Leard Pangjaj schnell wieder aus. Alessio Saitta, Leandro Schott und Lukas Krauth vergaben ihre Chancen jedoch. Besser machten es wiederum die Schwanheimer, die konsequenter ihre Möglichkeiten nutzten und kurz vor und wenige Minuten nach der Pause mit 3:1 in Führung gingen. Die Lampertheimer Jungs spielten weiter munter nach vorne und wurden durch den Anschlusstreffer von Tom Becker belohnt. Ein Schwanheimer Weitschuss fand dann unerwartet das Lampertheimer Tor und die Zwei-Tore-Führung war wieder da. Nun zeigten die Turner die vermisste Moral und glaubten weiter an sich. Leard Pangjaj setzte sich zweimal über die rechte Seite durch und vollendete jeweils mit einem satten Schuss zum umjubelten 4:4-Ausgleich. Es spielten Noah Hoffmann, Collin Bauer, Alessio Saitta, Leard Pangjaj, Tom Becker, Lukas Krauth, Leandro Schott, Jakob Haaf und Fulvio Miglionico. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel