Lampertheim

TV Lampertheim Fußball D-Jugend nutzt Heimvorteil nicht aus

E2 mit zu vielen Fehlern

Archivartikel

Lampertheim.Trotz des Heimvorteils mussten sich die Fußball-D-Jugendlichen des TV Lampertheim (TVL) in der Kreisklasse der zweiten Vertretung der Tvgg Lorsch mit 2:4 geschlagen geben. Wie so oft in den vorangegangenen Spielen und kassierte gleich in der dritten Minute das 0:1. In der sechsten Minute ging es mit dem 2:0 weiter und nach zehn Minuten stand es bereits 3:0 für Lorsch. Anschließend fing sich Lampertheim, konnte den Gegner besser vom eigenen Tor fern halten und kreierte eigene Chancen. In Hälfte zwei setzte der TVL den Gegner unter Druck und markierte durch Samet Uzer den 1:3-Anschlusstreffer. Zwei Minuten später fiel allerdings bereits das 1:4. Doch der TVL dominierte weiterhin das Spiel und drängte Lorsch immer mehr in die eigene Hälfte. In der 39. Minute verletzte sich bei einem Zusammenstoß der Lorscher Torwart und musste ausgewechselt werden. Der TVL drückte weiter und kam auf 2:4 heran. Für den Ausgleich reichte es nicht mehr.

Erstes Gegentor nach Sekunden

Im Auswärtsspiel beim JFV Biblis/Nordheim/Wattenheim kam die die E2 des TV Lampertheim mit 0:14 unter die Räder. Mit sechs E-Jugendspielern und vier Nachwuchskickern, die noch in der F-Jugend spielberechtigt sind, fuhr der TVL zu den Gastgebern. Es waren keine zehn Sekunden gespielt, da fiel der erste Gegentreffer. Danach lief es aber besser in den Reihen des TVL, der sich ein paar Torchancen erarbeiten konnte. Doch die Fehler in der Hintermannschaft nutzte der Gastgeber eiskalt aus und erzielte weitere vier Tore bis zur Halbzeitpause. Der gute TVL-Keeper Dominic Scheid verletzte sich kurz vor dem Pausenpfiff und konnte nicht mehr weiter machen. Nun versuchte es Nicolai Rieker im Tor, war aber machtlos bei den Angriffen der Gastgeber. Als auch er sich nach zehn Minuten verletzte, musste der nächste Feldspieler ins Tor. Trotz großem Kampf und Leidenschaft verloren die Spargelstädter sehr deutlich.

F2 gewinnt ein Spiel

Beim Spielfest in Hofheim trat die F2 des TVL im ersten Spiel gegen die SG Hüttenfeld an. Trotz einer sehr guten Anfangsphase musste sich die F2 mit 4:0 geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen SG Einhausen/Schwanheim gewann die Mannschaft von Markus Baum und Elias Götz mit 2:1. Schöne Kombinationen waren auf Seiten des TVL zu sehen. Trotz klarer Überlegenheit musste sich der TV Lampertheim im dritten und letzten Spiel mit 0:2 gegen den FV Hofheim geschlagen geben. Für den TVL kamen Timo Klingler, Nike Beckenbach, Carl Schubert, Jonathan Haaf, Bastian Borkowski, Marc Faltermann, Bastian Kraus, Toprak Masyan, und Ben Tischler zum Einsatz.

Beim ihrem letzten Spielfest in diesem Jahr trat die G-Jugend des TVL im ersten Spiel gegen Olympia Lorsch an. Nachdem Lorsch mit 2:0 davon gezogen war, stellte der TVL wieder um und kam so besser ins Spiel. Nach dem Lampertheim auf 2:1 verkürzte, lag sogar das Unentschieden in der Luft. Aber am Ende reichte es nicht mehr, der TVL unterlag mit 1:2. Im zweiten Spiel gegen die SG Einhausen lief es besser für den TVL. Jeder Spieler hielt seine Position und konzentrierte sich beim Passspiel. Die Chancen wurden konsequent genutzt, es sprang somit eine 2:0-Führung heraus. Einhausen gab nicht auf und verkürzte auf 2:1. Doch die Freude von Einhausen hielt nicht lange, denn nach dem Anspiel eroberte der TVL den Ball und erzielte das 3:1. Erneut kam Einhausen zurück und verkürzte auf 3:2. Doch den entscheidenden Treffer setzte der TVL in der Schlussminute und erzielte das 4:2.

Erster Sieg gegen Heppenheim

Die Sportfreunde Heppenheim waren der Gegner im dritten und letzten Spiel. Heppenheim die in dieser Saison noch nie gegen den TVL gewinnen konnten, gaben alles, erspielten sich einige gute Torchancen und gingen mit 1:0 in Führung. Dies brachte den TVL dazu noch offensiver zu spielen. Dieser Aufwand wurde am Ende belohnt und der TVL erzielte zwei Tore. Am Ende gewann Lampertheim das Spiel mit 2:1. Nun geht es für die G-Jugend in die Hallensaison. Es spielten Pauline Hintze, Lars Buschbacher, Luca Guldner, Simon Gilbers, Ege Kemerli, Philip Chiorean und Moritz Baum. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional