Lampertheim

Umwelt Nabu übergibt Urkunde und Plakette an Hofheimerin

Einsatz für Schwalben gewürdigt

Archivartikel

Hofheim.Jahrhundertelang waren Schwalben für die Menschen in unseren Breiten ganz selbstverständlich Mitbewohner – in Dörfern, Bauernhöfen und Städten. Heute finden die Vögel immer seltener geeignete Nistmöglichkeiten und auch das Nahrungsangebot wird knapp. Der Naturschutzbund (Nabu) würdigt deshalb Tierfreunde, die Schwalbennester an oder in ihren Gebäuden erhalten. So überreichte in Hofheim jetzt Nabu-Mitglied Gabriele Pietraß eine Urkunde und die Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“ an Charlotte Leible-Bär. Unter dem Dach ihres Hauses haben Mehlschwalben fünf Nester gebaut, drei davon wurden in diesem Jahr für die Aufzucht von Jungen genutzt.

Charlotte Leible-Bär freut sich über die gefiederten „Glücksbringer“, die bereits ein Jahr nach Fertigstellung des Hauses 2017 als Untermieter einzogen. Das bisschen Kot stört nicht: „Der wird nach der Brutsaison mit dem Schlauch einfach abgespritzt und weggefegt“, erklärt Gemüsebäuerin Charlotte Leible-Bär lachend. „Ich bin die Arbeit mit der Erde gewöhnt.“ Die Hofheimerin sorgt dafür, dass rund um ihr Haus insektenfreundliche Stauden und Gehölze vorhanden sind. Denn Insekten stehen auf dem Speiseplan für den Schwalbennachwuchs. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional