Lampertheim

Rosengarten Fünftes Stadtteilfest entwickelt sich zum kulturellen Anziehungspunkt / Bürgerkammer verzeichnet Aufbruchstimmung

Erdbeerkerwe: „Alla geht doch!“

Archivartikel

Rosengarten.Die Rosengartener Erdbeerkerwe absolviert ein weiteres Reifestadium. Vor fünf Jahren vom damaligen Ortsbeirat des Stadtteils ins Leben gerufen, entwickelt sich das familiäre Straßenfest zum kulturellen Anziehungspunkt. Der Kulturausschuss der soeben neu konstituierten Bürgerkammer hat ein Programm zusammengestellt, das die gewachsene Bedeutung der Kerwe bestätigt.

Im Dorfgemeinschaftshaus, wo die Vertreter des Kulturausschusses zum Pressegespräch eingeladen haben, sitzen der Lampertheimer Mundartkabarettist Peter Gutschalk sowie die Mitglieder der Musiker-Initiative Lampertheim (MIL), Hans-Peter Stoll, Bernd Schäfer, Karl Thomas und DJ Rick. Künstler und Akteure also, die der Erdbeerkerwe eine hohe Wertschätzung entgegenbringen, indem sie das Programm mit ihren Beiträgen bereichern werden.

Er trete dort auf, „wo man gerne gesehen ist“, unterstreicht Peter Gutschalk, der die „Wohnzimmeratmosphäre“ für seinen bevorstehenden Auftritt im Dorfgemeinschaftshaus schätzt. Der Mundartspezialist würdigt die „superschöne Idee“ dieses „Erdbeerfestes“ und kündigt für seine Kerwepremiere sein Soloprogramm „ . . . alla geht doch!“ an.

Einen „humorvollen Abend mit Stil“ verspricht Musiker Hans-Peter Stoll, der zusammen mit Louisa Yalden (Gesang), Manuel Jandl (Klavier) und Hans-Jürgen Götz (Schlagzeug) sein Musikkabarett „Ja, Schatz!“ mit Liedern von Bodo Wartke auf der Open-Air-Bühne vor dem Dorfgemeinschaftshaus präsentiert. Und schließlich werden Karl Thomas und Bernd Schäfer vom „duo autark“ gemeinsam mit Schlagzeuger Herbert Kistner deutsch-englischen Pop und Rock spielen. DJ Rick legt zum Tanz Musik auf.

Die Kerwe wird am Samstag, 19. Mai, 14 Uhr, von Bürgermeister Gottfried Störmer und dem Vorsitzenden der Bürgerkammer, Oliver Schmitt, eröffnet – flankiert von der achtjährigen Erdbeerprinzessin Miriam I. und Spargelkönigin Nadine II. Das Spielmobil der Lampertheimer Jugendförderung packt am Spielplatz seine Angebote aus, und die Erdbeermeile wird durch einen Kunsthandwerksmarkt mit Künstlern und Kunsthandwerkern aus der Region belebt. Der TGV Rosengarten und der FC Waldesruh bauen ihre Buden auf.

Mit der Ausweitung des kulturellen Angebots will der Kulturausschuss der Rosengartener Bürgerkammer Zeichen für eine Kerwe setzen, die sich vom traditionellen Betrieb unterscheidet. Die beiden Vorsitzenden Oliver Schmitt und Ute Haas-Zanlonghi setzen hierbei vor allem auf den Effekt des Zusammenhalts der Bürger im Stadtteil. Und Kultur-Fachbereichsleiter Rolf Hecher, der die Erdbeerkerwe unterstützt, rühmt die „Aufbruchstimmung“, die sich im Gefolge des Engagements der Bürgerkammer für die Kerwe in Rosengarten bemerkbar macht.

Nun müssen sie nur noch reifen, jene süßen kleinen Früchtchen, die diesen Stadtteil und seine Besucher zwei Tage lang in Atem halten werden.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional