Lampertheim

SG Hüttenfeld Gewehrmannschaft sichert sich erste Siegpunkte gegen Hassia Fürth

Erfolgreiche Woche für die Schützen

Archivartikel

Hüttenfeld.In der vergangenen Woche hatte das Luftpistolenteam der SG Hüttenfeld (SGH) zum zweiten Wettkampf in der Bezirksliga Starkenburg den bisherigen Tabellenführer aus Bad König zu Gast, auf den sich die Hüttenfelder mit Sondertraining gut vorbereitet hatten.

Auf Position eins schoss für Hüttenfeld Freddy Ehret, der mit 342 Ringen allerdings keinen Punkt gegen seinen direkten Gegner holen konnte. In der zweiten Paarung traf Christian Lais 356 Ringe und gewann so den ersten Punkt. Auf Rang drei schoss Helmut Günther und sicherte der SGH mit 357 Ringen einen weiteren Punkt. Mit nur zwei Ringen Unterschied musste Daniel Wallisch den Siegpunkt seiner Paarung den Gegnern überlassen. Er schoss 340 Ringe. Den entscheidenden fünften Punkt holten die Hüttenfelder mit dem Mannschaftsergebnis von 1395:1355 Ringen. Somit bleibt das Team um Freddy Ehret in dieser Saison weiterhin ungeschlagen.

Schürer mit Bestleistung

Die Luftgewehrschützen der SGH trafen beim Heimwettkampf auf den SV Hassia Fürth. Mit 1445:1407 Ringen entschieden die Gastgeber den Wettkampf klar für sich. Cornelius Schürer wurde mit 375 Ringen bester Schütze der Begegnung. Dicht auf den Fersen folgte ihm Shooting-Star Trinity Eckhardt mit einer persönlichen Bestleistung von 369 Ringen. Karina Hahl war mit ihrem Ergebnis von 358 Ringen ebenso wenig zufrieden wie Andreas Hermann mit 343 Ringen. Als Ersatzschützen trafen Helmut Günther 342 Ringe, Gintautas Guntulis 308 Ringe und Nesthäkchen Timea Schneider, die als Schülerin noch das 20-Schuss-Programm absolviert, 160 Ringe. gün

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional