Lampertheim

SPD-Sommertour Lampertheimer Genossen besichtigen Gemüsebau Schmidt / Landwirt warnt angesichts des Preisdrucks vor Höfesterben

„Es muss ein Umdenken geben“

Archivartikel

LAMPERTHEIM.Gemüsebauer Karl-Heinz Schmidt fühlt sich allein gelassen – von der Politik und den mächtigen Handelsketten. „Unsere Kosten steigen, das Gemüse soll aber billig bleiben. Die großen Konzerne können uns die Preise diktieren“, kritisierte er beim Besuch der Lampertheimer SPD im Rahmen ihrer Sommertour. Von der Politik forderte er mehr Unterstützung und ein „Umdenken“.

Bei Landwirten wie

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2682 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional