Lampertheim

Geburtstag Ruth Köpp vollendet ihr 90. Lebensjahr

Familie als große Aufgabe

Archivartikel

Lampertheim.Von Stettin bis Lampertheim spannt sich der Lebensbogen von Ruth Köpp, die jetzt ihren 90. Geburtstag feiern konnte. Geboren in der ehemals deutschen Stadt, wuchs sie dort auf und ging zur Schule, bis sie als Folge der Bombenangriffe auf Stettin nach Schneidemühl auf ein Rittergut gebracht wurde. 1945 musste sie vor den russischen Truppen flüchten.

Zu Fuß ging es mit einem Handwagen Richtung Westen. Nachts schlief man in Scheunen, erinnert sie sich an die schicksalhafte Zeit und möchte weitere Einzelheiten des erlebten Grauens nicht nennen. Schleswig-Holstein war das erste Ziel. Hier lernte sie auch ihren Mann Wilhelm (91) kennen, der sie zuerst einmal als guter Tänzer beeindruckte. Wilhelm hatte einen Bruder in Lampertheim und so zogen die beiden nach Hessen.

Alles selbstständig gemeistert

1951 wurde in der Notkirche geheiratet und fortan war Lampertheim die neue Heimat. Sieben Kinder kamen zur Welt, von denen Wolfgang (1951 geboren), Jürgen (1952), Erika (1955) und Maria (1965) noch leben. Mittlerweile gehören fünf Enkel und drei Urenkel zur Familie. Die Familie war eine große Aufgabe für die Jubilarin. „Wir wollten keine zusätzliche Unterstützung durch den Staat und haben alles selbstständig gemeistert“, sagt Ruth Köpp. Alle Kinder haben einen Beruf gelernt und ihren Weg gemacht, ergänzt sie und berichtet, dass die Nachbarn sie oft angesprochen hätten, wie sie mit ihrer großen Familie zurechtkomme.

In der Freizeit ging man mit dem Odenwaldklub wandern oder fuhr im Urlaub nach Österreich oder an die Ostsee. Kanada und die USA waren spätere Ziele, da Sohn Jürgen in Kanada lebt. Gekegelt wurde 30 Jahre lang, und um sich fit zu halten, ging es viermal die Woche ins Schwimmbad. Mit ihrem Mann zog sie morgens um 6.30 Uhr die ersten Bahnen.

Bürgermeister Gottfried Störmer, der zum Gratulieren erschienen war, kündigte an, das Hallenbad werde bald wieder geöffnet. Dann könne die Jubilarin ihre alten Gewohnheiten wieder aufnehmen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional