Lampertheim

Förderbescheid Hofheimer Einrichtung freut sich über 150 000 Euro aus Bundesmitteln

Familienzentrum: Umbau kann beginnen

Hofheim.Mit einem Förderbescheid über 150 000 Euro traf Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz im Hofheimer Familienzentrum, der ehemaligen Kindertagesstätte der katholischen Pfarrei St. Michael, ein. Stolz überreichte einen Bescheid aus Bundesmitteln. Der Kreis ist quasi eine Art Weiterbewilligungsbehörde.

In ihrer Rede ging die Erste Kreisbeigeordnete auf den Stellenwert der Einrichtung für Hofheim ein. Durch den Bewilligungsbescheid soll maßgeblich zur Sicherung des Familienzentrums beigetragen werden.

Seit 54 Jahren existiert das Gebäude in der Kirchstraße 59, das noch in diesem Jahr umgebaut werden soll. Der stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende der Pfarrei St. Michael, Gerhard Keim, veranschlagte dafür 450 000 Euro. Die Pfarrei hat weitere Förderanträge gestellt, um die Kosten abzudecken – etwa bei der Stadt Lampertheim und dem Bistum Mainz. „Wir sind für jede Unterstützung dankbar“, betonte Keim.

Aufstockung für Gruppenräume

Probleme bereiten den Nutzern vor allem der derzeitige Sanitärbereich, der fehlende Personalraum und eine ebenfalls fehlende Küche. Mensa, Personalraum und die Küche müssen neu geschaffen werden, der Baubeginn muss innerhalb der nächsten 20 Wochen erfolgen – quasi während des laufenden Betriebs, was bei Keim und Heike Kissel-Eltrop, Leiterin des Familienzentrums, schon Kopfzerbrechen verursacht. Verläuft alles planmäßig, sollen die Umbauarbeiten noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Die Pläne für die Aufstockung – zwei Gruppenräume werden nach oben verlagert, um Platz für die neuen Räume zu schaffen – erläuterte Ulrike Schmitzer von einem Bibliser Architekturbüro.

Komplett neu gebaut wird der Eingangsbereich. Als Blickfang kündigte Schmitzer die neue Holzfassade und einen Turm an, in dem der Aufzug untergebracht ist. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional