Lampertheim

Kleingärtnerverein Hunderte kommen zum Sommerfest

Feierlaune vor einem tragischen Hintergrund

LAMPERTHEIM.Bestes Wetter, ausgelassene Stimmung, gute Musik und kalte Getränke mitten in der Natur – was will man mehr an einem Samstagabend im Sommer?

So dachten wohl auch die etwa 400 Besucher, die beim Kleingärtnerverein im Bruch eine ausgelassene Sommersause feierten. Rund um das Vereinsheim hatten die Gärtner bunt geschmückte Zelte, Pavillons und Schirme aufgebaut. In der Mitte gab es eine Tanzfläche, die an diesem Abend zur Bühne eines besonderen Auftritts wurde. Denn die Darbietung des Musik-Duos Barbara Boll und Siggi Groß stand unter dem Schatten eines tragischen Verlustes.

Auftritt trotz Trauer

Sängerin Barbara Boll hatte Tage vor dem Auftritt ihre zuvor schwer erkrankte Schwester verloren. Obwohl sie für ihre verstorbene Schwester sang, wie sie zuvor bereits im Online-Netzwerk Facebook angekündigt hatte, machte sie ihren Verlust nicht zum Thema. Wer von den Umständen nichts wusste, dürfte beim Sommerfest auch nichts bemerkt haben. Denn, das war wohl Bolls Wunsch, im Zentrum sollte das Fest der Kleingärtner stehen. Viele Besucher äußerten sich anerkennend über Bolls Stärke und Professionalität. Via Facebook hatte die Sängerin angekündigt, ihr Auftritt läge sicher auch im Interesse der verstorbenen Schwester: „Andere gehen ins Büro, um auf andere Gedanken zu kommen. Es ist meine Leidenschaft, Menschen eine gute Zeit und Spaß zu bereiten. Auch meine Schwester liebte diese Seite an mir“, machte die Sängerin ihren Standpunkt klar.

Mit Hits und Evergreens wie „Country Roads“ oder „No no never“ lockte sie im Zusammenspiel mit Siggi Groß die Gäste auf die Tanzfläche und sorgte für Feierlaune. „Super Stimmung“, bestätigte ein Paar aus Lampertheim, das nach eigenen Angaben schon seit Jahren zu den Sommerfesten kommt. Julia Rychlik war mit sieben Freunden gekommen. Obwohl ihre Eltern in der Anlage einen Garten haben, besuchte sie erstmals das Fest. „Alles super, es gibt nichts zu meckern“, fand sie.

Gärtnervorsitzende Sanja Kovacevic zeigte sich mit dem Andrang sehr zufrieden. Dafür habe sich der Verein auch mächtig ins Zeug gelegt. Helfer hatten die Anlage mit Girlanden geschmückt und engagiert die vielen Gäste bedient. Und die eigens aufgestellten Schirme wurden an diesem schönen Sommerabend zum Glück auch nicht benötigt.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional